Regionale Netzwerkveranstaltung für Reha-Träger in Thüringen

29.05.2024
Erfurt

Mit der Novellierung des SGB IX wurde besonders die Zusammenarbeit zwischen den Rehabilitationsträgern, aber auch mit weiteren Akteuren der Rehabilitation, verbindlich geregelt. Neue Verfahrensregeln wie die Turbo-Klärung, Beteiligung anderer Träger, Teilhabeplanung, Teilhabeplankonferenz, eine neue Beratungsstruktur sowie enge gesetzliche Fristen im Antragsverfahren für alle Träger, machen die Vernetzung untereinander notwendig. Viele Abstimmungen, vor allem in der frühen Phase der Beratung, Bedarfserkennung und -ermittlung, lassen sich effizienter durchführen, wenn Ansprechpartnerinnen und -partner bei Beratungsstellen und Reha-Trägern sich kennen. Wer sich kennt, kann ggf. auch kurzfristig in Kontakt treten. Absprachen sind dann schneller getroffen und sorgen u. a. für eine Beschleunigung im Antragsverfahren.

Um das eigene Netzwerk zu anderen Reha-Trägern und Beratungsstellen auszubauen, benötigt es Gelegenheiten, solche Kontakte zu knüpfen. Ein Netzwerktreffen ist hierfür das passende Format und fördert zusätzlich die Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure.

Ziel der Veranstaltung

Die Netzwerkveranstaltung eröffnet Ihnen die Möglichkeit zum Austausch mit Ansprechpartner:innen anderer Trägerbereiche und Beratungsstellen. Sie erweitern Ihr eigenes Netzwerk durch das Knüpfen von für Sie relevanten Kontakten. Am Ende des Veranstaltungstags haben Sie mit anderen Praktikerinnen und Praktikern in Ihrem Bundesland bzw. Ihrer Region die Netzwerkstruktur vor Ort analysiert und Ideen zu einer verstetigten Zusammenarbeit entwickelt und diskutiert. Darüber hinaus haben Sie Visitenkarten und Kontaktdaten gesammelt, die Sie für kurze Abstimmungswege nutzen können.

Geplante Inhalte

  • Impulsvortrag
  • Podiumsgespräch
  • verschiedene Arbeitsformate zum Austausch und zur Initiierung der regionalen Vernetzung
  • Möglichkeiten zur Vorstellung des Trägerbereichs und zum Austausch in den Pausen
  • Ideenvorstellung der Regionen und Blitzlicht im Plenum

Zielgruppe

  • Fachkräfte der Reha-Träger in Thüringen, die in der Beratung tätig oder an der Umsetzung des Reha-Prozesses beteiligt sind
  • Mitarbeitende von Integrationsämtern und Jobcentern in Thüringen, die von der Abstimmung innerhalb des Reha-Prozesses profitieren

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR)

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V.

Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main

Tel.: (0 69) 60 50 18 - 0
E-Mail: fortbildung@bar-frankfurt.de