Muskelerkrankungen im Kindes- und Jugendalter

13.09.2024
Online

Die Fortbildung vermittelt Grundlagenwissen zu Muskelerkrankungen im Kindes- und Jugendalter und richtet sich an Fachleute aus pädagogischen und therapeutischen Berufsgruppen. Zu den häufigsten im Kindesalter auftretenden progredienten Erkrankungen zählen die Muskelatrophien und -dystrophien, die Myopathien und Neuropathien.

Derzeit gibt es keine kausale Therapiemöglichkeit. Nach der Diagnose liegt daher der Schwerpunkt auf der symptomatischen Behandlung zur Erhaltung der Lebensqualität. Neben einer medikamentösen Therapie durch Mediziner:innen spielen Physio-, Ergo- und Sprachherapeut:innen zusätzlich zu den Bezugspersonen in den Bildungseinrichtungen Kita und Schule eine wichtige Rolle in der Behandlung und Begleitung der Kinder und ihrer Familien.

Ablauf

Zunächst werden die häufigsten Erscheinungsformen sowie die Entwicklungsbedingungen von Kindern mit einer progredienten Erkrankung betrachtet. Darauf aufbauend werden Aspekte der kommunikativen Förderung und Hilfsmittelversorgung zur Sicherung der Teilhabe und Selbstbestimmung mit Hilfe von Unterstützter Kommunikation vorgestellt.

Referentin

Julia Schellen ist akademische Sprachtherapeutin mit Zusatzausbildungen zur Kommunikationspädagogin (LUK). Tätigkeit in verschiedenen sprachtherapeutischen Praxen sowie in einer integrativen Kindertagesstätte. Seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Pädagogik für Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung an der Universität zu Köln und in der UK Beratungsstelle am FBZ UK. Redaktionsmitglied der Zeitschrift „Unterstützte Kommunikation“ und Fachreferentin der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e. V.

Zeit:

14:30 bis 18:00 Uhr

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. (bvkm)

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. (bvkm)
Brehmstr. 5-7
40239 Düsseldorf

Tel.: 0211 / 64 004-0
E-Mail: info@bvkm.de

Hinweise zum Veranstaltungskalender:

Arno Glum
Mitarbeiter Online-Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit
a.glum@dvfr.de