Das Persönliche Budget: Für mehr selbstbestimmte Teilhabe

18.09.2024
Frankfurt/Main

Mehr Handlungsspielräume, mehr Selbstbestimmung, mehr Teilhabe für Menschen mit Behinderungen. Das Persönliche Budget (PB) ist keine zusätzliche Leistung, sondern eine alternative Form der Leistungserbringung. Das heißt, der Mensch mit Behinderungen bekommt nicht die Sach- oder Dienstleistung, sondern einen entsprechenden Geldbetrag, mit dem er sich die Leistungen selbstbestimmt und eigenverantwortlich beschafft. Damit die Umsetzung gelingt, ist spezifisches Wissen zu Verfahrensabläufen und den rechtlichen Voraussetzungen notwendig.

Ziel des Seminars

Durch eine kombinierte Wissensvermittlung aus Theorie und Praxis bekommen Sie die Möglichkeit, Ihre bisher erworbenen Kenntnisse zu vertiefen. Neben allgemeinen Grundlagen zum Persönlichen Budget nach § 29 SGB IX, dem Blick auf die verschiedenen Assistenzleistungen im SGB IX, lernen Sie auch das entscheidende Instrument für eine gelingende Umsetzung des PB kennen – die Zielvereinbarung. Am Ende des Seminars kennen Sie den rechtlichen Rahmen sowie die Gelingensfaktoren für eine erfolgreiche Umsetzung eines PB.

Zeit: 10:30 bis 15:00 Uhr

Geplante Inhalte

  •  Das Persönliche Budget – Grundlagen
    • Verfahrensablauf – vom Antrag bis zur Leistung
    • Zielvereinbarung – Bedeutung und Inhalte
    • Budget-Begleitung
    • Assistenzleistungen im SGB IX
    • Zahlen, Daten, Fakten
  • Praktische Einblicke in das Leben eines Budgetnehmers bzw. einer Budgetnehmerin
  • Blick in die Praxis eines Reha-Trägers
     

Zielgruppe

  • Reha-Fachkräfte
  • Reha-Berater:innen

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR)

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V.

Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main

Tel.: (0 69) 60 50 18 - 0
E-Mail: fortbildung@bar-frankfurt.de

Hinweise zum Veranstaltungskalender:

Arno Glum
Mitarbeiter Online-Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit
a.glum@dvfr.de