15.05.2018

Paritätischer fordert bessere Hilfestrukturen für Kinder aus psychisch belasteten Familien

Der Paritätische Gesamtverband hat in einem Positionspapier Empfehlungen ausgesprochen, die Kindern aus psychisch belasteten Familien bessere Hilfs- und Unterstützungsangebote ermöglichen sollen.

Eine elterliche psychische Erkrankung betrifft meist die gesamte Familie und ihr soziale Umfeld, so der Gesamtverband. Kinder aus psychisch belasteten Familien leiden häufig unter dieser Situation und können selbst krank werden. Dies gelte es zu vermeiden und bessere Rahmenbedingungen für betroffene Kinder zu schaffen.

Dazu fordert der Gesamtverband einen „flächendeckenden Ausbau von niedrigschwelliger Hilfe und Beratung auf der Grundlage eines Rechtsanspruchs für Kinder“. Zudem müsse das versäulte Hilfesystem überwunden werden und betroffene Kinder müssten mit ihren Bedarfen wahrgenommen und entsprechende Angebote geschaffen werden.

Positionspapier des Paritätischen Gesamtverbandes

(Quelle: Paritätischer Gesamtverband)