21.11.2017

Europäische Studie zur Hilfsmittelversorgung aus Sicht der Leistungserbringer

Der Europäische Dachverband der Dienstleistungsanbieter für Menschen mit Behinderungen (European Association for Service Providers for Persons with Disability, EASPD) hat eine Studie zur Hilfsmittelversorgung aus Sicht der Anbieter von Teilhabeleistungen und Fachkräfte in europäischen Einrichtungen der Behindertenhilfe in Auftrag gegeben.

Im Rahmen dieser Studie findet eine Befragung der Anbieter von Leistungen und Fachkräften in der Rehabilitation (Therapeuten, Pädagogen u. a.) statt. Die Ergebnisse der Untersuchung werden veröffentlicht und sollen bei der EASPD-Konferenz in Montenegro noch im Jahr 2017 präsentiert werden. Die Studie wird vom EASPD finanziert.

Bislang gibt es die Fragebögen in Englisch, Französisch, Bulgarisch, Spanisch, Griechisch, Ungarisch. In Kürze soll die Befragung auch in Deutsch und Portugiesisch vorliegen.

Die freiwillige Teilnahme dauert nach Angaben des Anbieters etwa 15 Minuten.

Rückfragen beatwortet Prof. Maurice Grinberg unter: assist.foundation.bg@gmail.com

Zur Befragung in englischer Sprache

(Quelle: Europäischer Dachverband der Dienstleistungsanbieter für Menschen mit Behinderungen)

Zugehörige Links