Welcher Fragebogen ist der richtige für mich?

1. Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen und/oder Pflegebedarf

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, bei Kindern und Jugendlichen beantwortet durch deren Eltern(teile), bei Bedarf auch mit Assistenz

2. Angehörige und wichtige Bezugspersonen von Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen oder Pflegebedarf

  • Angehörige und Bezugspersonen, die Menschen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen und/oder Pflegebedarf betreuen
  • Angehörige von Betroffenen, die in einem Heim leben

3. Dienste und Einrichtungen, die Leistungen zur Teilhabe anbieten, inkl. betriebliche Akteure (z. B. Schwerbehindertenvertretung)

Dienste und Einrichtungen, die Teilhabe fördern:

  • Medizinische, berufliche und soziale Rehabilitation
  • Erziehung und Bildung:
    Inklusive Kindertagesstätten
    Förderschulen und inklusive Schulen
    Fachschulen und Hochschulen
  • Integrationsfachdienste (IFD), Beratungsdienste und -stellen
  • Gesundheitsversorgung:
    Frühförderstellen, Sozialpädiatrische Zentren (SPZ)
    Psychiatrische Institutsambulanzen (PIA)
    Medizinische Zentren für Erwachsene mit Behinderung (MZEB)
    Heilmittel: Physio- und Ergotherapie, Logopädie, …
    Funktionstraining oder Rehabilitationssport
     
  • Betriebliche Akteure:
    Schwerbehindertenvertretungen
    Betriebs-/Personalräte oder Mitarbeitervertretung
    Personalverantwortliche Führungskräfte
    Betriebs- und Werksärzte
    Inklusionsbeauftragte u. a.

4. Dachverbände von Diensten und Einrichtungen (z. B. Verbände von Reha-Kliniken, Fachverbände für Menschen mit Behinderung, Wohlfahrtsverbände)

Verbände, in denen sich Dienste und Einrichtungen, die Leistungen zur Teilhabe anbieten oder die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen unterstützen, zusammengeschlossen haben:

  • Verbände, die eine einzelne Einrichtungsart vertreten (z. B. Reha-Kliniken, Berufsbildungswerke, Werkstätten)
  • Verbände, die verschiedene Dienste und Einrichtungen vertreten:
    Fachverbände für Menschen mit Behinderungen
    Verbände der freien Wohlfahrtspflege
    Verbände privater Einrichtungen

5. Leistungs- und Kostenträger (u. a. die Rehabilitationsträger im Sinne des SGB IX)

  • Rehabilitationsträger im Sinne des SGB IX, auch Jobcenter, Integrationsämter, Pflegekassen
  • Schulträger, Träger, die verantwortlich sind für allgemeine Bildung und Erziehung

6. Organisationen und ExpertInnen der Zivilgesellschaft (z. B. Sozialverbände, Dachverbände der Selbsthilfe und der Angehörigen)

Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich mit Teilhabe, Leistungen zur Teilhabe, Inklusion von Menschen mit Behinderung und den damit zusammenhängenden gesamtgesellschaftlichen Themen befassen (z. B. Barrierefreiheit, Exklusionsrisiken, ethische Entscheidungen, Verhältnismäßigkeit von Einschränkungen, Chancengleichheit, Folgen für Menschen in prekären Lebenslagen):

  • Sozialverbände
  • Dachverbände der Selbsthilfe ( DBR , ISL u. a.)
  • Dachverbände der Angehörigen
  • Behinderten- und Patientenbeauftragte
  • Wissenschaftliche Fachgesellschaften
  • Sozialpartner
  • Forschungseinrichtungen
  • Einzelpersonen mit besonderer Expertise