Sucht zieht Kreise: Sucht-Selbsthilfe & soziales Umfeld

14. DHS Sucht-Selbsthilfe Konferenz

19.-21.04.2024
Hybrid (Erkner)

Suchtmittelkonsum und Suchtverhalten schädigt nicht nur die Betroffenen und Konsumierenden selbst – sowohl Menschen im nahen sozialen Umfeld als auch die gesamte Gesellschaft tragen die Konsequenzen mit. Dabei zeigt sich, dass nahezu alle Lebensbereiche davon beeinträchtigt sein können (Familie und Freunde: Angehörige, Partner, Kinder und Jugendliche und Ungeborene; Betriebe und Arbeit; soziale Einrichtungen: Schule, Wohn-, Pflegeeinrichtungen) und der Konsum / das Verhalten massives Leid verursacht.

Die Auswirkungen problematischen Suchtmittelkonsums und Suchtverhaltens auf Angehörige und nahestehende Personen stehen im Fokus der 14. DHS Sucht-Selbsthilfe Konferenz. Die Sucht-Selbsthilfe ist Ressource für alle Betroffenen – für suchtkranke Menschen sowie für das soziale Umfeld. Diese Stärke gilt es zu nutzen.

Sie ist ein wichtiger Pfeiler im System der Suchthilfe, spricht Betroffene und Angehörige an und wirkt als eigenständiges Hilfs- und Unterstützungsangebot. Wissen  und Austausch sind essentiell notwendig in der Sucht-Selbsthilfe – hier im Speziellen über die Auswirkungen des Konsums auf Betroffene, aber auch, wie das soziale Umfeld den Konsum oder das Verhalten beeinflussen kann.

Sucht-Selbsthilfe erlebt einen Generationswechsel, Selbsthilfeverbände und -gruppen verlieren Mitglieder. Die Sucht-Selbsthilfe bemüht sich, die Veränderungen des sozialen Umfeldes (Digitalisierung ) einzubeziehen, um attraktive Angebote zu machen und um neue Teilnehmende zu gewinnen.

Potentiale der Sucht-Selbsthilfe müssen ausgebaut, Ressourcen vermehrt genutzt und Hürden der Inanspruchnahme von Sucht-Selbsthilfe abgebaut werden. Die DHS Sucht-Selbsthilfe Konferenz 2024 nimmt diese Facetten in den Blick. Ihre Reichweite soll durch das hybride Veranstaltungsformat erweitert werden.

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (DHS)

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V.

Doris Kaldewei
Westenwall 4, 59065 Hamm

Tel.: 02381 9015-35
E-Mail: kaldewei[at]dhs.de

Hinweise zum Veranstaltungskalender:

Arno Glum
Mitarbeiter Online-Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit
a.glum@dvfr.de