Ressourcen- und zielorientierte Teilhabe am Arbeitsleben nach dem BTHG

Verändern sich die Anforderungen an die tägliche Arbeit oder bleibt alles beim alten?

05.11.2024
Kassel

Wie kann dem Wunsch vieler Beschäftigter in Werkstätten nach „Arbeiten wie alle anderen auch“ vs. Decken von Assistenzbedarf im Rahmen der Teilhabeplanung Rechnung getragen werden?
In dem Seminar soll gemeinsam erkundet werden, wie Wege von der (ehemals) beschützenden Werkstatt über die Hilfe-/Förder- und Betreuungsplanung zur möglichst weitgehend selbstbestimmten Teilhabeleistung aussehen können und wie im Sinne des BTHG Wirkung durch die Teilhabeleistung erzielt werden kann.

Empowerment und Stärkung der Eigenverantwortlichkeit werden ebenso thematisiert wie notwendige Maßnahmen zur Begünstigung der Motivation auf einen Arbeitsplatz außerhalb der WfbM, Stärkung der Vermittlungsfähigkeit und Scheitern als Chance.

Es werden Rahmenbedingungen und Wege zur Systematisierung aufgezeigt und erarbeitet, um sowohl Motivation und Kompetenzen der Menschen mit Behinderung zu begünstigen als auch Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine Personalentwicklung für den Personenkreis selbstverständlich werden lassen.

In dem Seminar können Teilnehmende ihr Wissen vertiefen, neue Impulse für die alltägliche Arbeit in ihren WfbM erhalten und sich mit Gleichgesinnten austauschen und vernetzen.

53° NORD Agentur und Verlag (53° NORD)

53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW Mitte eG
Frankfurter Straße 227b
34134 Kassel

Veranstaltungen:  Katrin Euler & Martin Lenkewitz

Telefon: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 53
Telefax: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 75
E-Mail:   veranstaltung(et)53grad-nord.com

Hinweise zum Veranstaltungskalender:

Arno Glum
Mitarbeiter Online-Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit
a.glum@dvfr.de