Perspektive ändern: Digitale Barrierefreiheit in der Arbeitswelt

29.02.2024
Hybrid (Berlin)

Das Projekt Teilhabe 4.0 lädt herzlich zur hybriden Fachtagung am 29. Februar 2024 ein. Zusammen mit  Expert*innen und aus verschiedenen Perspektiven wird auf die Möglichkeiten der Gestaltung von digitaler Barrierefreiheit in der Arbeitswelt geblickt. Mit Keynotes, Podiumsdiskussionen und Best-Practice-Beispielen tauschen sich die Teilnehmenden zu Strategien und Methoden aus, um den Wandel und die Zusammenarbeit in der Arbeitswelt zu begleiten. Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, eröffnet und begleitet die Fachtagung. Moderiert wird die Veranstaltung von Dörte Maack.

Die Fachtagung findet hybrid statt. Interessierte können im Kleisthaus Berlin teilnehmen – oder sich für eine Online-Teilnahme entscheiden. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei. Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache, Schriftsprachdolmetschung und Leichte Sprache ist vorhanden. Bei Bedarf gibt es eine Induktionsschleife. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Anmeldefrist für die Teilnahme in Präsenz endet am 12. Februar 2024 um 24:00 Uhr und für die digitale Teilnahme am 26. Februar 2024 um 24:00 Uhr.

Programm

10:30 – 11:00 Uhr Ankommen und virtuelles Einfinden
11:00 – 11:10 Uhr

Begrüßung durch die Projektpartner

  • Annika Nietzio (Projektleiterin, Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein (KBV))
  • Dr. Martin Danner (Geschäftsführer, BAG SELBSTHILFE)
11:10 – 11:30 Uhr Grußwort
Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
11:30 – 12:00 Uhr Keynote „Digitalisierung: Chancen und Herausforderungen.“
Prof. Dr. Christian Bühler, Fachgebiet Rehabilitationstechnologie, TU Dortmund
12:00 – 12:30 Uhr

Podiumsdiskussion – Vom Feedback-Mechanismus bis zur Marktüberwachung: Umsetzung, Nutzen und Wirksamkeit rechtlicher Regelungen

Eingeladene Expert*innen:

  • Michael Wahl (Leiter Überwachungsstelle des Bundes für Barrierefreiheit von Informationstechnik)
  • Ulrike Peter (Leiterin Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik Bremen)
  • Holger Borner (Projektmitarbeiter, Rechtsanwalt)
12:30 – 13:00 Uhr

Umsetzung in der Praxis – Qualifizierung und praktische Arbeitshilfen

  • Nicole Kautz (Projektreferentin, BAG Selbsthilfe)
  • Frank Reins (wissenschaftlicher Mitarbeiter, KBV)
  • Dr. Birgit Scheer (wissenschaftliche Mitarbeiterin, KBV)
13:00 – 13:30 Uhr Pause
13:30 – 14:00 Uhr

Fachgespräch – Erfahrungsberichte – Umsetzung digitaler Barrierefreiheit im Arbeitskontext

Eingeladene Expert*innen:

  • Andrea Steinert (Online-Redakteurin, LVR-Kommunikation, Landschaftsverband Rheinland)
  • Rainer Wallbruch (wissenschaftlicher Mitarbeiter, KBV)
14:00 – 14:15 Uhr

Zukunft mit KI – Einsatz von Künstlicher Intelligenz für digitale Barrierefreiheit
Annika Nietzio (Projektleiterin, KBV)

14:15 – 14:30 Uhr Digitale Barrieren – Nicht nur ein Ärgernis, sondern echte Diskriminierung in einer digitalen Gesellschaft
Dr. Martin Danner  (Geschäftsführer, BAG SELBSTHILFE)
14:30 – 15:30 Uhr

Podiumsdiskussion – Ausblick – Digitale Barrierefreiheit in der Zukunft

Eingeladene Expert*innen:

  • Jürgen Dusel (Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen)
  • Prof. Erdmuthe Meyer-zu-Bexten (Landesbeauftragte für barrierefreie IT Hessen)
  • Simone Miesner (Stellvertretende Leiterin Bundesfachstelle Barrierefreiheit)
  • Dr. Martin Danner (Geschäftsführer, BAG SELBSTHILFE)
  • Annika Nietzio (Projektleiterin, KBV)
  Verabschiedung
15:30 – 16:30 Uhr Offenes Get-together

 

Projekt Teilhabe 4.0 (Teilhabe 4.0)

Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung, chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e. V.

Kirchfeldstraße 149
40215 Düsseldorf

Tel.: 0211 31006-0
E-Mail: teilhabe4.0@bag-selbsthilfe.de