Fachtag Arbeitssicherheit auf ausgelagerten Arbeitsplätzen

Die Vielfalt ausgelagerter Arbeitsplätze als besondere Herausforderung für den Arbeitsschutz

05.09.2024
Kassel

Die gesetzlichen Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz sind für Werkstätten die gleichen wie in anderen Betrieben auch. Mit dem Unterschied, dass in Werkstätten die Mitarbeitenden je nach Art und Schwere ihrer Beeinträchtigung individuell betreut und angeleitet werden müssen und dass zudem ausgelagerte Arbeitsplätze die ohnehin schon vorhandene Vielfalt an Arbeitsplätze in Werkstätten noch erhöhen. Genauso vielfältig wie die Tätigkeiten sind auch die Gefährdungen. Für Werkstätten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, ihr Angebot an ausgelagerten Arbeitsplätzen zu erhöhen, stellt sich dies als große Herausforderung dar.

Egal ob Tierheim, Theater oder Floristik, an jedem Arbeitsplatz muss der Arbeits- und Gesundheitsschutz eingehalten werden. Wie aber nimmt man zum Beispiel eine Gefährdungsbeurteilung im Reitstall vor? Wie können notwendige Gefährdungsbeurteilungen nach physischen und psychischen Gefährdungsfaktoren vorgenommen werden? Welche Ansprechpartner und Möglichkeiten der Zusammenarbeit gibt es mit dem jeweiligen Betrieb? Welche Zuständigkeiten können mit wem festgelegt werden und welche Arbeitsschutzvereinbarungen müssen getroffen werden?

Der Referent wird über alle wichtigen Belange des Arbeits- und Gesundheitsschutzes auch bei speziellen Arbeitsplätzen aufklären und zeigen, wie auch auf ungewöhnlichen Arbeitsplätzen Arbeitsschutz effektiv umgesetzt werden kann.

Dieser Fachtag zur Arbeitssicherheit bietet die besondere Gelegenheit, alle Fragen, die sich aus der eigenen Situation ergeben, im Vorfeld zu formulieren und mit der Anmeldung einzureichen. Der Referent wird alle Themen aufgreifen und über die wichtigen Belange des Arbeits- und Gesundheitsschutzes auch bei speziellen Arbeitsplätzen aufklären und zeigen, wie auch auf ungewöhnlichen Arbeitsplätzen Arbeitsschutz effektiv umgesetzt werden kann.

ACHTUNG: Die Themen der einzelnen Teilnehmer und Teilnehmerinnen müssen spätestens 14 Tage vor dem Fachtag bei 53° NORD eingereicht worden sein.

53° NORD Agentur und Verlag (53° NORD)

53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW Mitte eG
Frankfurter Straße 227b
34134 Kassel

Veranstaltungen:  Katrin Euler & Martin Lenkewitz

Telefon: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 53
Telefax: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 75
E-Mail:   veranstaltung(et)53grad-nord.com

Hinweise zum Veranstaltungskalender:

Arno Glum
Mitarbeiter Online-Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit
a.glum@dvfr.de