ZERA-Schulung: Zusammenhang zwischen Erkrankung, Rehabilitation und Arbeit

Gruppentrainingsprogramm zur Unterstützung der beruflichen Rehabilitation von Menschen mit psychischer Erkrankung

27.02.2019-01.03.2019
Kassel

Das Gruppentrainingsprogramm ZERA wurde speziell für die Anwendung im Rahmen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation konzipiert und eignet sich besonders für den Einsatz im Berufsbildungsbereich der Werkstatt für psychisch behinderte Menschen (empfohlen auch von der BAG:WfbM). Das Programm dient als Strukturierungs- und Orientierungshilfe innerhalb einer beruflichen Trainingsmaßnahme und stärkt die Selbsthilfekompetenzen der Teilnehmenden. Die TeilnehmerInnen an dieser Schulung erwerben die Kompetenzen, ZERA selbst durchführen zu können und erhalten schriftliche Arbeitsmaterialien sowie ein Teilnahme-Zertifikat.

     

 

Inhalte

  • Vermittlung von relevantem Wissen über psychische Erkrankungen, psychoedukative Gruppenarbeit und das sozialrechtliche Hilfesystem
  • Überblick über Inhalte und theoretische Grundlagen des Gruppentrainingsprogramms ZERA
  • Konkrete praktische Übungen zur Durchführung des Gruppentrainingsprogramms für die einzelnen Unterprogramme, angeleitet durch eine erfahrene Trainerin
  • Moderationstechniken und didaktische Methoden für die Gruppenarbeit
  • Reflexion des Verhaltens als Trainer, Differenzierung zwischen förderlichen und ungünstigen Vorgehensweisen bei der Gruppenarbeit mit psychisch kranken Menschen
  • Besprechung möglicher Schwierigkeiten bei der Durchführung
  • Unterstützung bei der Planung der Umsetzung in der Praxis, Hinweise zur Durchführung in verschiedenen Einrichtungen und Rahmenbedingungen

53° NORD Agentur und Verlag (53° NORD)

53° NORD Agentur und Verlag
Frankfurter Straße 227b
34134 Kassel

Veranstaltungen:  Annette Peth, Martin Lenkewitz

Tel.: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 53

E-Mail: veranstaltung@53grad-nord.com