Vortrag: Inklusives Kinder- und Jugendhilferecht

Bemühungen auf Bundes- und Landesebene

09.04.2019
Hamburg

Dr. Dirk Bange, Leiter der Abteilung Familie und Kindertagesbetreuung in der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI), wird am 9. April 2019, 18:15 Uhr, an der Fakultät für Rechtswissenschaft einen Vortrag über die vom Bundesfamilienministerium geplante Reform der maßgeblich im SGB VIII geregelten Kinder- und Jugendhilfe sprechen. Das Kinder- und Jugendhilferecht soll umfassend und inklusiv weiterentwickelt werden. Dazu wurde im Herbst 2018 ein breiter Dialog mit Wissenschaft und Praxis der Kinder- und Jugend- sowie der Behindertenhilfe und den Ländern und Kommunen gestartet.

Ausgangspunkt ist der in der vergangenen Legislaturperiode mangels Bundesratszustimmung nicht zu Gesetzeskraft erwachsene Entwurf eines Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes (KJSG). Ein zentrales Ziel der beabsichtigten Modernisierung des SGB VIII ist ein noch wirksamerer Schutz von Kindern und Jugendlichen. Dazu gehört u. a. die Weiterentwicklung der Kita- und Heimaufsicht und eine Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen von Pflegekindern und -familien. Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, die Hilfen zur Erziehung (HzE) den veränderten gesellschaftlichen Entwicklungen anzupassen. Die Sozialraumorientierung soll ein noch stärkeres Gewicht bekommen – ohne den individuellen Rechtsanspruch auf HzE zu beeinträchtigen. Schließlich sollen mit der Reform die Leistungen für Kinder mit und ohne Behinderungen im Zuge dieser Umsetzung in Zukunft unter dem Dach der Jugendhilfe zusammengeführt werden.

Die Reform wirft zahlreiche kontroverse Fragen auf, deren Diskussion für den weiteren Entwicklungsprozess der Kinder- und Jugendhilfe von hoher Bedeutung ist. Hierzu wurde auch ein Beteiligungsprozess gestartet: Im Rahmen einer wissenschaftlichen Begleitung fließen systematisch ausgewertete Erfahrungen von Beteiligten und Betroffenen mit der Kinder- und Jugendhilfe und der Familiengerichtsbarkeit ein.

Einladung und Plakat

Universität Hamburg

Rechtshaus, EG 18/19

Universität Hamburg
Fakultät für Rechtswissenschaft
- Forschungsstelle für Sozialrecht und Sozialpolitik
- Verein zur Förderung sozialrechtlicher und sozialpolitischer Forschung E.V.
Rothenbaumchaussee 33
20148 Hamburg

Sekretariat Frau Heike Jansen
Tel. 040/52838-2665
heike.jansen@jura.uni-hamburg.de
www.jura.uni-hamburg.de/de.html