Tele-Reha-Nachsorge auf dem Vormarsch – Potenziale digitaler Therapieangebote

18.03.2021
Online

Die Nachsorge ist ein wichtiger Baustein, wenn es darum geht, die Erfolge einer Rehabilitation dauerhaft zu sichern. Neben der klassischen Vor-Ort-Nachsorge, findet die Tele-Reha-Nachsorge zunehmend Einzug in die Versorgung. Die Reha-Angebote und -Leistungen werden dabei über digitale Medien orts- und zeitunabhängig vermittelt. Versorgungslücken in strukturschwachen Regionen können damit geschlossen und die Nachsorgemaßnahmen flexibel und nachhaltig in den Alltag integriert werden.

Zeit: 10:00 – 13.30 Uhr

Programm

10:00 Uhr
Tele-Reha-Nachsorge – Rahmenbedingungen und aktuelle Entwicklungen
Daniela Sewöster, Leiterin des Bereichs Weiterentwicklung der Rehabilitation – Evidenzbasierung und Konzeption, DRV Bund, Berlin

11:00 Uhr
Face-to-face versus Tele-Reha-Nachsorge – Erste Zwischenergebnisse der Evaluation einer Tele-Reha-Nachsorgemaßnahme
Dr. Lena Tepohl, Institutsleitung und komm. geschäft. Vorstand Institut für Rehabilitationsmedizinische Forschung an der Universität Ulm

11:30 Uhr
Pause

Tele-Reha-Nachsorge – Angebote und Erfahrungen aus der Praxis

11:40 Uhr
Vorstellung der digitalen Therapieplattform Caspar Health
Maximilian Michels, Geschäftsführer GOREHA GmbH, Berlin

11:55 Uhr
Erfahrungsbericht der ZAR Nanz medico im Bereich Tele-Reha-Nachsorge mit Caspar Health
Tommy Apelt, Therapeutische Leitung am ZAR Zentrum für ambulante Rehabilitation, Nanz medico GmbH & Co. KG, Stuttgart

12:10 Uhr
Vorstellung der Multimodulen Therapieplattform Curalie
Katharina Claes, Curalie GmbH, Berlin

12:25 Uhr
Praxisbericht Tele-Reha-Nachsorge mit Curalie
Dr. Karolin Neubauer, Medical Director, Curalie GmbH, Berlin

12:40 Uhr
Curriculum Hannover – Vorstellung und Erfahrungsbericht Studie
N.N.

13:10 Uhr
Fragen und Diskussion

13:30
Ende des Webinars

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e. V.
Fasanenstraße 5
10623 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 96 6
Fax: 030 / 28 44 96 70

E-Mail: degemed@degemed.de
Internet: www.degemed.de