Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf

26.11.2019
Frankfurt am Main

Die UN-BRK hat mit der Forderung nach einem offenen, inklusiven und für Menschen mit Behinderung zugänglichen Arbeitsmarkt entscheidende Maßstäbe für die Weiterentwicklung der Behindertenhilfe im Bereich der Teilhabe am Arbeitsleben gesetzt. Um dieses Recht für Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf sicherzustellen, bedarf es neben dem gesetzlich verankerten Auftrag der Sozialen Teilhabe in Tagesförderstätten (und WfbM) auch einer konzeptionellen Verankerung der Teilhabe an Arbeit und Bildung. Arbeitsweltorientierte Angebote in Förderbereichen und Tagesförderstätten sind bislang überwiegend institutionell ausgerichtet, anstatt sozialräumlich geprägt. Da Menschen mit komplexen Behinderungen in der Regel weniger Chance auf Partizipation und Handlungsmöglichkeiten haben und auf Unterstützung angewiesen sind, ist es von hoher Bedeutung den Sozialraum mitzudenken und zu erobern.

Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. (inForm)

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.
Bildungsinstitut inForm
Raiffeisenstraße 18
35043 Marburg

Tel.: 06421/491-172 oder -177
Fax: 06421/491-672 oder -677

E-Mail: institut-inform@lebenshilfe.de