Second-Hand-Läden – Ein zukunftsträchtiges Geschäftsfeld für Werkstätten

15.06.2022
Online

„Erste Wahl aus zweiter Hand – und das zu fairen Preisen“, so lautet das Motto des Second-Hand-Kaufhauses der Lebenshilfe Braunschweig, das unter dem FAIRKAUF-Label firmiert. Es verteilt sich auf zwei Standorte: In der Innenstadt bietet es in einem ehemaligen Modehaus auf vier Etagen Bekleidung und Schuhe, Hausratsgegenstände, Bücher und Kinderartikel. Dazu kommt eine Möbelhalle, in der neben Möbeln auch Lampen und Elektrogeräte zu finden sind. Hier erfolgt auch die Spendenannahme und Sortierung. Seinen Kunden bietet FAIRKAUF Kompletträumungen und Spendenabholungen an.

Der Second-Hand-Gedanke hat durch die Umweltschutz- und Nachhaltigkeitsidee viel Aufwind erhalten, die Braunschweiger betreiben ihr Kaufhaus aber schon seit 2009. Die Lebenshilfe war auf der Suche nach gemeindenahen Arbeitsplätzen, die die Werkstatt in engeren Kontakt mit den Braunschweiger Bürgern bringen sollten. „Raus aus die Werkstatt, rein in die Gemeinde“ war die Devise. FAIRKAUF sollte bewusst kein Sozialkaufhaus werden, jeder sollte hier einkaufen können. Das Konzept ging auf: Das FAIRKAUF hat einen vielfältigen Kundenkreis. Hier kaufen Singles und Familien, Menschen mit und ohne Arbeit, Studenten und Rentner.

Einen Second-Hand-Laden unter der Regie einer Werkstatt findet man auch im niedersächsischen Osnabrück. Das Geschäft mit dem Namen „Kleidsam“ ist im Ortsteil Sutthausen auf dem Gelände einer Werkstatt untergebracht. Es bietet, trotz seines Namens, nicht nur ausgesuchte Altkleider zu günstigen Preisen, sondern auch Hausrat, Bücher oder Kinderartikel. Die Besonderheit: Kleidsam unterhält zusätzlich zur Spendenannahme und zur Abholung ein Netz von eigenen Altkleidercontainern im Kreisgebiet. Der Werkstattladen in der Osnabrücker Innenstadt bietet neben Werkstattprodukten ebenfalls eine Verkaufsfläche mit Second-Hand-Bekleidung, die von Kleidsam beliefert wird.

In diesem Online-Seminar aus der Reihe Einblicke in die Praxis können alle, die selber einen Second-Hand-Laden betreiben oder sich mit diesem Gedanken tragen, sich mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen aus Braunschweig und Osnabrück austauschen und Informationen einholen: Wieviel Arbeitsplätze sind in den Läden entstanden? Welche Arbeiten fallen an? Für wen eignet sich die Arbeit?  Darf man Spenden ablehnen? Sind Zusatzkräfte und Aushilfen eingestellt? Lohnt sich eine Innenstadtlage? Wie sind die Öffnungszeiten? Welche Grundausstattung und wieviel Investitionen sind erforderlich? Lohnt sich der Zutritt zum FAIRKAUF-Label?

Die Veranstaltung gibt einen schnellen und informativen Einblick in ein lohnendes und zukunftsträchtiges Geschäftsfeld, das als Leuchtturmprojekt der Werkstatt dienen kann und den Sozial- mit dem Umweltgedanken verbindet.

Uhrzeit: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

53° NORD Agentur und Verlag (53° NORD)

53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW Mitte eG
Frankfurter Straße 227b
34134 Kassel

Veranstaltungen:  Katrin Euler & Martin Lenkewitz

Telefon: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 53
Telefax: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 75
E-Mail:   veranstaltung(et)53grad-nord.com