„Schlüsselqualifikationen – Besondere Herausforderung in der beruflichen Bildung von Menschen mit Lernschwierigkeiten“

Qualifizierungsinhalte – Prinzipien – Methoden

25.-26.02.2019
Hamburg

Schlüsselqualifikationen, d. h. insbesondere soziale und kommunikative Kompetenzen, gelten in der Berufspädagogik mittlerweile als die „Eintrittskarte“ in die Arbeitswelt. Auch für Menschen mit Behinderung spielen daher neben der Qualifizierung fachlicher Kompetenzen zunehmend auch Schlüsselqualifikationen sowohl für den Zugang als auch den Verbleib in einem Beschäftigungsverhältnis eine zentrale Rolle. Insbesondere geht es darum, in angemessener Form mit betrieblichen Kolleg_innen zu kommunizieren, konstruktiv mit Konfliktsituationen umzugehen und kooperativ im Team zu arbeiten. Vergleichbare Anforderungen werden ebenfalls an Mitarbeiter_innen gestellt, die aus der Werkstatt für behinderte Menschen in ausgelagerte Werkstattarbeitsplätze wechseln.

Die Hamburger Arbeitsassistenz hat deshalb mit Förderung von „Aktion Mensch“ ein Bildungsangebot für Menschen mit Lernschwierigkeiten / geistiger Behinderung zur Förderung von Schlüsselqualifikationen entwickelt und mehrfach erfolgreich durchgeführt, das als Veröffentlichung vorliegt und eine Vielzahl methodischer Angebote und Arbeitsmaterialien enthält.

In Ergänzung hierzu bieten wir ein zweitägiges Fortbildungsseminar für Multiplikator_innen und Mitarbeiter_innen in Werkstätten für behinderte Menschen und anderen Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation.

Inhalte der Fortbildung

Bedeutung und Stellenwert von Schlüsselqualifikationen in der beruflichen Bildung

  • Veränderungen wirtschaftlicher Grundbedingungen
  • Schlüsselqualifikationen als Gegenstand betrieblicher Qualifizierungsprozesse
  • Systematisierung und Kategorisierung von Schlüsselqualifikationen
  • Schlüsselqualifikationen als besondere Herausforderung für Menschen mit Lernschwierigkeiten / geistiger Behinderung

Projekt „kukuk plus“: kommunikation - konfliktbewältigung – kooperation - kundenkontakt

  • Entstehungshintergrund
  • Überblick über methodische Angebote und Arbeitsmaterialien
  • Prinzipien und Arbeitsweise im Rahmen des Bildungsangebotes

Einsatzmöglichkeiten der „kukuk plus“ Materialien

  • Erprobung konkreter methodischer Angebote und Übungen

                Aufbau und Konzeption einer thematischen Einheit
                Unterschiedliche Rollenspielmethoden und Variationen
                Strukturierende Elemente in der Seminararbeit
                Prinzip Praxisbezug (Vorbereitungsaufgaben, Seminarangebote, Praxisaufträge)
                Ergänzende Angebote zur Gestaltung von Bildungsangeboten
                Ergebnissicherung

  • Transfermöglichkeiten in unterschiedliche Arbeitsstrukturen

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB)

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung
Tel:: +49 (0)40 / 432 53 123
Fax: +49 (0)40 / 432 53 125
E-Mail: info@bag-ub.de