Ressourcenmanagement für Menschen mit Behinderung – Methodenwerkstatt

28.-30.01.2019
Bad Nenndorf (Nähe Hannover)

Menschen mit Behinderung haben wie alle Menschen vielfältige Ressourcen. Weil diese Ressourcen und Stärken oftmals selbst den Menschen mit Behinderung nicht bekannt sind, werden sie häufig nicht gezielt genutzt und weiterentwickelt.

Tätigkeiten im ersten Arbeitsmarkt können heute immer weniger nur über zertifizierte Berufsabschlüsse besetzt werden. Für den Soll-Ist-Abgleich von Anforderungen und Kompetenzen benötigen wir ein anderes Wissen. Darüber hinaus verändern sich die Tätigkeiten durch die Digitalisierung der Arbeitswelt beständig. Ressourcenmanagement und Personalentwicklung sind für alle Menschen im Arbeitsleben immer bedeutsamer.

Es ist darum erforderlich, das eigene Kompetenzprofil zu kennen und zu reflektieren. Aber das alleine reicht nicht aus, wenn es um die individuelle berufliche Handlungsfähigkeit geht. Ziele und Werte sind unsere Basis, damit wir motiviert die ständigen Veränderungen bewältigen können.

Fragen im Ressourcenmanagement sind: Welchen Ressourcen und Kompetenzen hat ein Mensch? Wie kann das mit den individuellen Zielen und Werten verbunden werden? Welche Methoden sind in der Beratung und im Coaching hilfreich? Mit welcher Philosophie über Wachstum und Lernen schaffen wir einen Rahmen?

Folgende Inhalte werden in der Methodenwerkstatt angesprochen:

  • Wachstum von Menschen braucht den Blick in die Vergangenheit – Leitmerkmale des Bildungscoachings
  • Innerbetriebliche Umsetzung und Arbeitsplatzwechsel sind an der Tagesordnung
  • Implizites und explizites Wissen – Wenn wir wüssten, was wir wissen
  • Ziele und Motivatoren – Methoden aus dem Life-Work-Planing für die Stärkung der beruflichen Handlungskompetenzen
  • Vermittlungsprofil erstellen – Schritte und Werkzeuge
  • Ideenscreening – Mit Kreativität in die Zukunft schauen
  • Die Bedeutung von informellen und nichtformalen Lernprozessen für die Entwicklung der individuellen Veränderungsfähigkeit – Lernräume im Unternehmen

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB)

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung
Tel:: +49 (0)40 / 432 53 123
Fax: +49 (0)40 / 432 53 125
E-Mail: info@bag-ub.de