Psychische Erkrankung bei Menschen mit geistiger Behinderung bzw. Intelligenzminderung

Ein praxisorientiertes Angebot zum Thema "Doppeldiagnose"

07.-08.09.2020
Berlin

Auch Menschen mit einer geistigen Behinderung können psychisch erkranken. Um den Betroffenen wirksam helfen zu können, ist neben einem Verständnis für die Entstehung und Aufrechterhaltung psychischer Erkrankungen ein interdisziplinärer Behandlungsansatz notwendig, in dem heilpädagogische Maßnahmen mit psychothera­peutischen und psychiatrischen Interventionen koordiniert werden.

In der Fortbildung werden den Teilnehmenden verschiedene Erklärungsansätze von Zusammenhängen geistiger Behinderung und psychischer Erkran­kung dargestellt. Zum Praxistransfer haben sie die Gelegenheit, konkrete Fallbeispiele vorzustellen und gemeinsam zu diskutieren.

Bundesakademie für Kirche und Diakonie (bakd)

Fragen zur Anmeldung

Michael Rautenberg

Telefon: 030 488 37-495

E-Mail: michael.rautenberg@ba-kd.de

Inhaltliche Fragen

Frank Rosenbach

Telefon: 0177-321 26 92

E-Mail: frank.rosenbach@ba-kd.de