Partizipation und Teilhabe im Kinder- und Jugendbereich

Wie Kinder und Jugendliche mitbestimmen können

18.-19.02.2019
Erlangen

Kinder und Jugendliche mit Behinderung sollen mitreden und mitbestimmen können. Das fordern neben der UN-Behindertenrechtskonvention auch einige Gesetze zum Kindeswohl und -schutz. Jedes Kind hat das Recht auf "Eigensinn" - auf seine eigene Art zu denken, zu fühlen und sich auszudrücken. Es soll ernst genommen und wertgeschätzt werden. Sich selbst als "selbst-wirksam" zu erleben, gehört zu einem würdevollen und erfüllten Leben. Mitbestimmung und Mitwirkung sind zudem grundlegende Bestandteile von Demokratie und Inklusion.

Gerade für Kinder und Jugendliche mit Behinderung sind Mitsprache und Mitbestimmung sehr wichtig. Sie erleben häufiger Fremdbestimmung und Bevormundung bis hin zu Grenzverletzungen und Übergriffen.

Wie lassen sich Partizipation und Teilhabe im Alltag einer Heilpädagogischen Tagesstätte oder einer Kindertageseinrichtung umsetzen? Oft braucht es nur kleine Schritte, damit auch Kinder und Jugendliche mit Behinderung mitbestimmen können. Die Grundlage dafür ist ein pädagogisches Bewusstsein, das sie in ihrer Ganzheitlichkeit und als eigenständige Personen ernst nimmt.

In diesem zweitägigen Seminar sind die Teilnehmenden eingeladen, sich mit Begriffen wie "Partizipation", "Teilhabe" und "Selbstwirksamkeit" theoretisch und praktisch auseinanderzusetzen: Wie kann ich "Selbstbestimmung im sozialen Verbund" auch in meiner Einrichtung ermöglichen?

Lebenshilfe - Landesverband Bayern (Lebenshilfe - LV BY)

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Landesverband Bayern
Geschäftsstelle
Kitzinger Str. 6
91056 Erlangen

Tel.: 0 91 31 - 7 54 61-0
Fax: 0 91 31 - 7 54 61-90

E-Mail: info@lebenshilfe-bayern.de