Netzwerktagungen für Controller/innen und Führungskräfte aus den Bereichen der SGB VIII, IX und XII

15.-17.04.2019
Berlin

Netzwerktagungen unterstützen den Prozess der Weiterentwicklung von Planungs-, Steuerungs- und Evaluationsverfahren von Leistungsträgern und Leistungserbringern. Sie tragen zum besseren Verständnis der beteiligten Organisationen bei und unterstützen die erforderliche Zusammenarbeit. Leistungserbringer stehen zunehmend vor der Aufgabe, die Qualität der Leistungen zu dokumentieren und deren Wirkungen u. a. Leistungsträgern gegenüber abzubilden.

Das macht Erfassungsinstrumente und ein Berichtswesen erforderlich, das neben Leistungs- und Finanzinformationen auch Informationen über die qualitativen Ergebnisse der Einzelfälle und der Gesamtleistung der Organisation abbilden. Mit Input- und Output-Kennzahlen arbeiten Organisationen seit einigen Jahren. Nun gilt es aber, diese mit Informationen über erwartete und erreichte Wirkungen zu ergänzen. Dies erfordert von Leistungsträgern und Leistungserbringern neben dem Finanzcontrolling ein Fachcontrolling, das z. B. Hilfeprozesse von der Hilfeplanung bis zur Beendigung begleitet, die Verläufe evaluiert und daraus aggregierte Informationen an die Steuerungsebene zurück gibt. Das bedarf auf Qualitäts- und Wirkungserfassung ausgerichtete Verfahren und eine dialogorientierte Verarbeitung gewonnener Informationen. Leistungsträger stehen vor der Aufgabe, ein Anbietercontrolling aufzubauen, das Wirksamkeitsprüfungen auf der Grundlage von vertraglichen Vereinbarungen leistet.

Im Verlauf der Netzwerktagung stellen Praktiker/innen Anwendungserfahrungen aus der Jugend-, Behinderten- und Sozialhilfe zu den angesprochenen Themenfeldern vor. Im Zusammenhang mit Steuerungsthemen stehende Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen und erprobter Praxis werden vorgestellt. Erkenntnisse aus der Anwendung neuer Steuerungsverfahren im Zusammenhang mit der Umsetzung des BTHG sind ein Themenschwerpunkt.

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. (Deutscher Verein)

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V.
Michaelkirchstraße 17/18
10179 Berlin-Mitte

John Richter (Sachbearbeiter)
Tel.: +49 30 62980 606
E-Mail: j.richter@deutscher-verein.de

Klaus-Jürgen Titz (Wissenschaftlicher Referent)
Steuerung sozialer Dienste und Organisationen, Controlling
Tel.: +49 30 62980 201
E-Mail: titz@deutscher-verein.de