Moderation und Gruppenarbeit

Eine Fortbildung für Schulungsdozentinnen und -dozenten

18.-19.10.2019
Würzburg

Gruppen und Patientenschulungen sind bewährte Maßnahmen, um gesundheitsbezogene Probleme zu bearbeiten und den Patienten eigene Handlungsoptionen zu vermitteln. In der Praxis haben die Teilnehmenden zwar ähnliche gesundheitliche Probleme, kommen aber oft aus unterschiedlichen Lebenswelten und haben unterschiedliche Erfahrungen gesammelt.

Das Durchführen und Anleiten von Gruppen im gesundheitsbezogenen Kontext ist deshalb facettenreich und bringt eine Reihe von Herausforderungen für SchulungsdozentInnen mit sich:

  • Sie fühlen sich sicher in den eigenen Moderations- und Präsentationstechniken.
  • Sie können ein angenehmes und lernförderliches Gruppenklima herstellen und die Teilnehmenden zu einer konstruktiven Mitarbeit motivieren.
  • Schließlich erfordert die Gruppenarbeit auch Kompetenzen im Umgang mit Gruppenprozessen. Das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Individuen in einer Gruppe kann zu schwierigen Konstellationen und Situationen führen. DozentInnen können auch für solche Situationen geeignete Methoden parat haben und diese nutzen, um hilfreiche Dynamiken zu unterstützen und dysfunktionale Entwicklungen in der Gruppe zu verhindern oder aufzulösen.

In der Fortbildung können sich die Teilnehmenden mit den vielfältigen Aspekten von Moderation und Gruppenarbeit auseinandersetzen. Sie können die eigenen Moderationskompetenzen erweitern, indem sie neue Methoden kennenlernen, reflektieren und einüben.

Zentrum Patientenschulung

Zentrum Patientenschulung und Gesundheitsförderung e. V. (ZePG)
Steinbachtal 24
97082 Würzburg

Tel.: 01577 5196317
Fax: 09364 7984995

E-Mail: kontakt@zentrum-patientenschulung.de