Mobil im Alter – Denn ohne Bewegung ist alles nichts!

28.-29.11.2019
Marburg

Der Fachtag greift das Thema Mobilität bei Blindheit und Sehbehinderung im Alter auf. Sich selbstbestimmt zu Hause und in der Öffentlichkeit orientieren und bewegen zu können, ist eine wesentliche Voraussetzung für Selbstbestimmung, Zufriedenheit und gesellschaftliche Teilhabe. Die Schulungen in O&M und LPF stehen deshalb im Mittelpunkt der rehabilitativen Arbeit mit Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung.

Im Alter sind jedoch die Möglichkeiten, diese Schulungsangebote wahrzunehmen und sich selbstbestimmt bewegen zu können, oftmals durch Mobilitätseinschränkungen sowohl im Gehen als auch im Alltagshandeln eingeschränkt. Angesichts der weitverbreiteten Schwerhörigkeit in lärmiger Umgebung gilt es auch, der Kommunikation im Unterricht spezielle Beachtung zu schenken. Für die Fachkräfte stellt sich daher die Frage, wie sie mit vorhandenen Beeinträchtigungen des Gehens (Gehen, Stehen, Balance) und Handelns (Greifen, Halten, Öffnen) angemessen umgehen und diese in die Schulungen einbeziehen können.

Diesen Themen widmen sich die Veranstalter in einer interaktiven Performance, einem Vortrag zur Wahrnehmung und Bewegung und drei praxisnahen Workshops zu O&M bei Gehbeeinträchtigung, Bewegungsförderung im Alltag sowie Sturzprävention und Stabilität als Basistraining.

 

VBS AG Rehabilitation und gesellschaftliche Teilhabe von sehbehinderten und blinden Seniorinnen und Senioren (AG sehbehinderte Senioren)

Philipps-Universität Marburg
Institut für Erziehungswissenschaft
Dr. Sabine Lauber-Pohle

Wilhelm-Röpke-Str. 6A
35032 Marburg

E-Mail: sabine.lauber-pohle@vbs.eu