Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats im BEM

18.10.2022
Online

Um den Zielen des BEM gerecht zu werden, nämlich der Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit und der Prävention erneuter Arbeitsunfähigkeit, hat der Gesetzgeber den betrieblichen Interessenvertretungen (Betriebsrat und SBV) die Berechtigung erteilt, im BEM eine aktive Rolle einzunehmen. Außerdem ist es deren ausdrückliche Aufgabe, darüber zu wachen, dass die Unternehmen ihre Verpflichtung aus der Vorschrift des § 167 Abs. 2 SGB IX erfüllen.

Dem Betriebsrat stehen im Hinblick auf die Gestaltung und Durchführung eines BEM Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte zu. Führt ein Betrieb ein BEM oder Teile dessen ohne die Zustimmung des Betriebsrats ein, besteht für den Betriebsrat ein Anspruch auf Unterlassung.

Zeit: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Inhalte

  • Begriff, Definition und Ziele des BEM
  • Mitwirkungsrechte des Betriebsrats
  • Initiativ- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Rolle der Schwerbehindertenvertretung (SBV)
  • Abschluss von Betriebs- und Inklusionsvereinbarungen

Institut für Arbeitsfähigkeit (IAF)

Institut für Arbeitsfähigkeit GmbH
Fischtorplatz 23
55116 Mainz

Telefon: 06131 60 39 840
E-Mail: gutentag@arbeitsfaehig.com