Lust auf neue Arbeit!? Arbeiten im Sozialraum für alle!

07.-08.02.2019
Braunschweig

Viele Menschen können den Begriff „Sozialraumorientierung“ nur schwer mit Inhalt füllen. Kurz gefasst: Sozialraumorientierung will individuelle und wohnortnahe Lösungen für Personen finden, die auf Hilfe angewiesen sind. Auf der Fachtagung wird erläutert, was „Sozialraumorientierung“ heißt, was sie für Einrichtungen, Fachpersonal und vor allem für Menschen mit Behinderung bedeutet und welche Chancen insbesondere für neue Arbeitsmöglichkeiten in diesem Konzept liegen

Die geschieht anhand von Beispielen und konkreter Fragen:

  • Wie gewinnt man beispielsweise Arbeitgeber für Praktika und Festanstellungen?
  • Welche Rolle spielen Freund*innen, Nachbar*innen und Mitbürger*innen? 
  • Welche neuen Berufsmöglichkeiten ergeben sich für die Beschäftigten? 
  • Wie können auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf davon profitieren? 
  • Und: Welche neuen Aufgaben kommen auf das Fachpersonal der Werkstätten zu und wie ändert man die Struktur einer Werkstatt, wenn sie diesen neuen Ansatz umsetzen will? 

Für wen: Die Veranstaltung richtet sich an unterschiedliche Personengruppen: An Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen, an Geschäftsführer*innen, Bereichsleiter*innen und Werkstattleiter*innen, an Fachkräfte für Arbeits- und Berufsförderung und Soziale Dienste sowie an alle, denen dieses Thema wichtig ist.

Die Fachtagung findet in Kooperation mit dem Verein UN-Konventionell – Netzwerk für Sozialraum-Arbeit e. V. statt.

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.
Raiffeisenstraße 18
35043 Marburg

Tel.: 06421/491-0

E-Mail: bundesvereinigung@lebenshilfe.de