Kongress für Klinische Neurowissenschaften mit Fortbildungsakademie

02.-04.03.2023
Hamburg

Die „Dynamik von Hirnnetzwerken“ steht im Mittelpunkt des Kongresses für Klinische Neurowissenschaften vom 2. bis 4. März 2023 in Hamburg. Um das Gehirn und seine hochkomplexen dynamischen Steuerfunktionen besser zu verstehen, richten ÄrztInnen und WissenschaftlerInnen verschiedener Fachdisziplinen ihren Blick auf die Netzwerke im Gehirn, auf ihre Struktur und Funktion und ihren Einfluss auf die Entstehung neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen. Der Kongress wird von der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung (DGKN) e.V. veranstaltet.

Der Kongress bietet Gelegenheit zum interdisziplinären Austausch über die neuesten Forschungsergebnisse zur Netzwerkdynamik bei normaler und veränderter Hirnfunktion, etwa bei Erkrankungen wie Schlaganfall, Parkinson oder Demenz. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Modellierung und Modulation von Hirnfunktionen mit neuesten technischen und digitalen Verfahren. „Wir wollen neuronale Funktionen auf allen Komplexitätsebenen verstehen, um innovative Therapien gegen neurologische Erkrankungen zu entwickeln, die sehr viele Menschen betreffen und unser Gesundheitssystem in Zukunft vor enorme Herausforderungen stellen werden“, erklärt Prof. Dr. Andreas Engel, Kongresspräsident und amtierender Präsident der DGKN. Um dieses Ziel zu erreichen, spielt für den Neurowissenschaftler und Direktor des Instituts für Neurophysiologie und Pathophysiologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) auch die interdisziplinäre Vernetzung auf dem DGKN-Kongress eine zentrale Rolle: „Die rasanten Fortschritte der Neurowissenschaft in den letzten Jahren beruhen neben dem technischen Fortschritt auch auf der fruchtbaren Zusammenarbeit unterschiedlichster Fachdisziplinen.“

Das wissenschaftliche Programm wird ergänzt durch ein umfangreiches Fortbildungsprogramm der DGKN-Fortbildungsakademie zu aktuellen neurophysiologischen Methoden und ihrer klinischen Anwendung und durch eigene Veranstaltungen der Jungen Klinischen Neurophysiologen (JKN). Unmittelbar vor dem DGKN-Kongress findet am 1. März am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) außerdem ein ganztägiges internationales Satellitensymposium zu Netzwerk-Neurowissenschaften statt, welches vom DFG-Sonderforschungsbereich 936 „Multi-Site Communication in the Brain – Funktionelle Kopplung neuronaler Aktivität im ZNS“ veranstaltet wird.

Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung (DGKN)

Kontakt Pressestelle der DGKN
Sandra Wilcken
c/o albertZWEI media GmbH
Tel.: +49 (0) 89 461486-11
E-Mail: presse@dgkn.de