Inklusion in der Schule

Gut gedacht, schlecht gemacht. Eine Bilanz mit Perspektive für Verbesserungen

28.-29.03.2019
Königswinter

Spätestens mit der deutschen Ratifikation der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahre 2009 ist auch das Thema der Inklusion in der Schule intensiv diskutiert worden und auf der politischen Agenda. Nach wie vor sind Politik, Schule und Verbände jedoch noch nicht am Ende der Entwicklung angekommen, was allein schon durch die fortwährende mediale Berichterstattung offenkundig wird. Eine Bertelsmann-Studie aus September 2018 hebt hervor, dass es in Deutschland zwar Fortschritte bei der Inklusion gibt, nach wie vor jedoch große regionale Unterschiede bestehen und die Art des Förderbedarfs Einfluss auf die Exklusionsquote hat. Das Seminar möchte sich daher mit der Inklusion in der Schule auseinandersetzen. Hierzu soll zunächst der Begriff „Inklusion“ geklärt und praxisnahe Ideen, wie diese in verschiedenen Schulen umgesetzt werden kann, aufgezeigt werden. Daneben wird die Entwicklung in Deutschland insgesamt betrachtet und mögliche Perspektiven sowie künftige Herausforderungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutiert.

Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH (Johannes-Albers-Bildungsforum)

Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter
Andrea Kannegießer (Tagungssekretariat)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter

Tel: 0 22 23 / 73 – 167
Fax: 0 22 23 / 73 - 111

E-Mail: seminare@azk.de