Förderungsrecht und Rehabilitation in Deutschland

14.-16.10.2019
Witzenhausen

Das Recht der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen ist seit 2001 bereichsübergreifend im Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) geregelt, aber außerdem nach wie vor spezialgesetzlich in den einzelnen Büchern des Sozialgesetzbuchs (SGB) ausgeformt. Im Bereich der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen bleibt es damit bei einem nicht leicht durchschaubaren Geflecht von Leistungen und Zuständigkeiten der einzelnen Rehabilitations- und Leistungsträger, also der Träger der gesetzlichen Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung, der Arbeitsförderung, des sozialen Entschädigungsrechts, der Sozial- und Jugendhilfe sowie der Integrationsämter (für schwerbehinderte Menschen). Das Seminar soll vor allem ein Wegweiser durch das Geflecht der Rechtsvorschriften sein, die für das Rehabilitationsrecht maßgebend sind, und dabei den Überblick über Bedeutung, Inhalte und praktische Umsetzung der maßgeblichen Rechtsvorschriften erleichtern.

Themenschwerpunkte
  • Übersicht über das Sozialgesetzbuch (SGB I – XII) und über Leistungen und Zuständigkeiten für Rehabilitation und Teilhabe im SGB
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und Förderinstrumente der Agenturen für Arbeit
  • Aspekte der Rentenversicherung beim Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Informationen zu den Hintergründen der Rente wegen Erwerbsminderung in der WfbM und auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt; Systematik der einschlägigen Regelungen im SGB VI (gesetzliche Rentenversicherung).
  • Aufgaben und Leistungen der Integrationsämter (z.B. Begleitende Hilfe im Arbeitsleben, besonderer Kündigungsschutz für schwerbehinderte Menschen)

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB)

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung
Schulterblatt 36
20357 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 / 432 53 122
Fax: +49 (0)40 / 432 53 125

E-Mail: info@bag-ub.de
Internet: www.bag-ub.de