Fachtagung MBOR-Update

"Long COVID und der Return to Work"

21.09.2021
Berlin

Der Return to Work, die Rückkehr in Arbeit, ist das Ziel des Konzepts der Medizinisch beruflichen Rehalbilitation (MBOR). Die Corona Pandemie erschwert dieses Ziel gleich mehrfach. Homeoffice und Kurzarbeit bedeuten neue Belastungsfaktoren. Zugleich wird Arbeitsplatzerprobung durch die Kontaktbeschränkungen erschwert. Darüber hinaus gefährdet Long-COVID die Erwerbstätigkeit mit völlig neuen Krankheitsbildern und Komorbiditäten zum Teil erheblich.

Programm

10.00-10.30 Uhr  „Genesen ist nicht gesund – Effizienz der Postcovid – Rehabilitation“
Dr. Jördis Frommhold, Median Klinik Heiligendamm

10.30-11.00 Uhr  Sozialmedizinische Aspekte bei der Rehabilitation von Long Covid Patienten
Dr. Robert Nechwatal, Reha-Klinik Heidelberg

11.00-11.30 Uhr  Fatigue Syndrom als Folge von COVID-19-Erkrankungen und der return to work
Prof. Dr. Carmen Scheibenbogen, Charité Fatigue Centrum Berlin

11.30-12.00 Uhr  Pause

12.00-12.30 Uhr  Psychosomatische Nachsorge unter Pandemiebedingungen
Dr. Dieter Olbrich, GUSI Akademie

12.30-13.00 Uhr  Return to Work? Sozialarbeit unter Pandemiebedingungen
Eleonore Anton, DVSG

13.00-14.00 Uhr  Pause

14.00-14.30 Uhr  Long-COVID und andere Pandemiefolgen in der Pyschosomatik
Prof. Dr. Volker Köllner, Reha-Zentrum Seehof, Teltow

14.30-15.00 Uhr  „Long-COVID Behandlung multimodal und multiprofessionell im ambulanten Setting von MBOR/ IRENA“
Tilo Späth, Geschäftsführer Ambulantes Reha-Zentrum am Entenfang

15.00-15.30 Uhr  Strukturanpassungen aus Sicht der Leistungserbringer – Brauchen wir eine Sonderindikation Long-COVID?
DEGEMED

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e. V.

Fasanenstraße 5
10623 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 96 6
Fax: 030 / 28 44 96 70

E-Mail: degemed@degemed.de
Internet: www.degemed.de