Einführung in die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)

08.07.2021
Frankfurt (Main)

Der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) liegt das
bio-psycho-soziale Modell der Weltgesundheitsorganisation zugrunde. Die ICF stellt darauf aufbauend
eine akteurs- und professionsübergreifende „Sprache“ zur Beschreibung von Gesundheit bzw. Gesundheitszuständen zur Verfügung.

Mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) haben die ICF und das bio-psycho-soziale Modell eine weitere rechtliche Stärkung erfahren und sind dadurch im Bereich der Bedarfsermittlung und für die sozialmedizinische Begutachtung wichtig. Für die alltägliche Arbeit in den Bereichen Rehabilitation und Teilhabe ist die ICF somit unerlässlich.

Ziele

In unserem Seminar lernen die Teilnehmenden die Grundlagen, die Grundkonstruktion, die Philosophie und die Ziele der ICF kennen, um diese Klassifikation zu verstehen und auf die eigene Berufspraxis beziehen zu können.

Inhalte

  • „Die Entwicklung der ICF
  • „Begriffe und Konzepte der ICF, rechtliche Einordnung
  • „Ziele, Bedeutungen und Grenzen der ICF
  • „Das bio-psycho-soziale Modell
  • Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeiten

Zielgruppen

  • Fachkräfte der Reha-Träger, Integrationsämter und Integrationsfachdienste
  • Fachkräfte der Leistungserbringer im Bereich Rehabilitation und Teilhabe
  • Fachkräfte im Bereich der Sozialmedizin (z. B. Mitglieder des Reha-Teams oder der Verwaltung in Reha-Einrichtungen)
  • „Medizinerinnen und Mediziner
  • „freie ärztliche Gutachterinnen und Gutachter

Weitere Informationen zu Anmeldung und Durchführung bietet die Veranstaltungswebseite (siehe "Links").

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR)

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V.
Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main

Telefon: 069  60 50 18 - 0
Fax:       0 69  60 50 18 - 29
E-Mail: fortbildung@bar-frankfurt.de