Digitalisierung und Menschen mit Komplexer Behinderung

21.-22.10.2022
Köln

Mit Digitalisierung sind Veränderungsprozesse durch neue digitale Technologien gemeint, die auf individueller, einrichtungsbezogener und gesamtgesellschaftlicher Ebene geschehen. Diese Prozesse sind wahnsinnig schnell, dynamisch und passieren jetzt gerade – in dieser Sekunde. Nicht leicht, dabei den Überblick zu behalten.

  • Sie unterstützen Menschen mit Komplexer Behinderung und wollen wissen, welche digitalen Veränderungen für Sie überhaupt relevant sind?
  • Sie möchten vermeiden, sinnlosen technologischen Trends zu folgen?
  • Sie möchten die größtmögliche Unterstützung durch Technologie für sich und ihre Klient:innen sicherstellen?

Tauchen Sie auf der Präsenztagung Leben pur in Köln „Digitalisierung und Menschen mit Komplexer Behinderung“ in das Thema ein und erfahren Sie, wie Expert:innen aus Sozialwirtschaft, Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Wissenschaft und natürlich auch selbst betroffene Menschen manch technologische Neuentwicklung beurteilen. Praktische Einsichten gibt es auch von Einrichtungen, die digitale Teilhabe bei sich vor Ort ermöglichen und wie sie dabei vorgehen. Melden Sie sich jetzt unter nebenstehendem Link an!

Programm Freitag, 21.10.2022

13:00 Eröffnung der Tagung
Beate Bettenhausen, Vorständin der Stiftung Leben pur, München
Josef Wörmann, Vorsitzender des lvkm-nrw, Düsseldorf
13:15 Digitalisierung: Dynamiken verstehen – Technologien einordnen – Strategien entwickeln
Prof. Helmut Kreidenweis, Augsburg
14:00 Ethisch-philosophische Aspekte der Digitalisierung
Dr. Katrin Grüber, Berlin
14:45 KAFFEEPAUSE MIT MARKTPLATZBESUCH
15:30 #digitalistbesser – Digitalisierungspotenziale in der Dienstleistungserbringung für Menschen mit Komplexer Behinderung
Marcus Hopp, Münster
16:15 Einflüsse der Digitalisierung in meinem Leben
Christian Buse, Würzburg
16:45 KURZE PAUSE
17:00 Digitale Teilhabe fördern – ein partizipatives Forschungsprojekt
Prof. Dr. Florian Kiuppis
17:45 Interdisziplinäre Podiumsdiskussion
mit namhaften Gästen wie Prof. Dr. Florian Kiuppis, Dr. Katrin Grüber, Prof. Helmut Kreidenweis, Beate Bettenhausen
18:30 ENDE

Programm Samstag, 22.10.2022

09:00 Pädagogische Aspekte der Digitalisierung am Beispiel Künstlicher Intelligenz: Ergebnisse des Projekts INSENSION
Prof. Dr. Peter Zentel, München
09:45 Digitale Musikinstrumente für Schüler:innen einer Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung
Andreas Förster, Köln
10:15 KAFFEEPAUSE
10:45 Emotionale Robotik im Hinblick auf Menschen mit Komplexer Behinderung
Prof. Dr. Melanie Willke, Zürich
11:30 Einsatzmöglichkeiten der Virtual Reality für Menschen mit Komplexer Behinderung und deren Unterstützer:innen
Benjamin Rudolf, Mössingen
12:00 VERABSCHIEDUNG – MITTAGSPAUSE
13:00 Workshop 1 (A-E zur Auswahl)
14:30 KAFFEEPAUSE
15:00 Workshop 2 (A-E zur Auswahl)
16:30 ENDE der TAGUNG

Workshops

A Digitalisierung bei Leben mit Behinderung Hamburg. Perspektiven auf ein digitaleres und technischeres Leben – für alle
Maike Staniek, Hamburg
B Digitalisierung in Einrichtungen der Eingliederungshilfe – Einsatz digitaler Technologien im Alltag
Verena Wahl M.A., Christian Menschik M. A.
C Anwendung digitaler Technologien in der schulischen und außerschulischen Praxis
Igor Krstoski, Ludwigsburg
D Digitale Bildung für Schüler:innen mit geistiger und Komplexer Behinderung
Dr. Caren Keeley und Annika Kuhlmann, Köln
E N. N.
N. N.