Digitalisierung in der Neurorehabilitation

Erstes Praxiskolloquium des P.A.N. Zentrums für Post-Akute Neurorehabilitation

18.06.2022
Berlin

Digitalisierung ist der Mega-Trend der Gegenwart. Ob Arbeit, Freizeit, Bildung oder Kultur: Kaum ein Gesellschaftsbereich ist von den Veränderungen durch die Digitalisierung ausgenommen.

Auch in der Gesundheitsversorgung ist diese Entwicklung angekommen, wie zahlreiche Tagungen, Forschungsprogramme oder politische Initiativen zeigen. Das gilt auch für die neurologische Rehabilitation, in der digitale Lösungen immer wieder mit einem großen Optimismus im Hinblick auf verbesserte Therapien oder leistungsfähigere Unterstützungssysteme verbunden werden. Denn es wird immer deutlicher, dass digitale Lösungen ein Schlüssel sein können, trotz des zunehmenden Fachkräftemangels die Betreuung und Rehabilitation von Menschen mit erworbenen Schädigungen des Nervensystems auf einem hohen Niveau zu halten.

In seinem ersten Praxiskolloquium am Samstag, 18. Juni 2022 von 10.00 bis 16.00 Uhr lotet das P.A.N. Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation die Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung für die Neuro-Reha aus. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende in Gesundheitsberufen (Therapie, Pädagogik, Pflege) sowie interessierte Ärztinnen und Ärzte, die in ihrem Arbeitsalltag mit Menschen mit neurologischen Behinderungen zusammenarbeiten. Im Vordergrund des Kolloquiums steht die Beschäftigung mit den konkreten Anwendungsmöglichkeiten digitaler Angebote in der Therapie, der Betreuung oder der Pflege.

Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, an zwei der vier angebotenen Workshops teilzunehmen. Bitte geben Sie in der Anmeldung an, für welchen Sie sich jeweils entscheiden.

Fortbildungspunkte für Ärztinnen und Ärzte, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Pflege werden beantragt.

Anmeldungen bitte bis zum 31. Mai 2022 unter weinert.fdst@fdst.de an. Sollten Sie Unterstützungsbedarf haben, geben Sie diesen bitte bei der Anmeldung an.

Programm

10.00 Uhr: Begrüßung
PD Dr. Christian Dohle, P.A.N. Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation

10.15 Uhr: Digitalisierung in der Neurorehabilitation. Einleitende Überlegungen
Prof. Dr. Karl Wegscheider, Institut für Medizinische Biometrie und Epidemiologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

10.45 Uhr: Vorträge

  • Vortrag: Digitalisierung in der Pflege
    Dr. Sandra Strube-Lahmann, Charité Universitätsmedizin Berlin
  • Vortrag: Digital Health am Beispiel des Diga-Verzeichnis
    Karsten Knöppler, fBeta GmbH

11.45 Uhr: Mittagspause

12.45 Uhr: Vorträge

  • Vortrag: Von der Versorgungslücke zum Produkt: LingoTalk, Werkstattbericht
    Jonka Netzebandt, P.A.N. Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation
  • Vortrag: Digitalisierung aus Sicht der Selbsthilfe
    Gerlinde Bendzuck, Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin

13.45 Uhr: Kaffeepause

14.00 Uhr: Workshop-Phase I

14.45 Uhr: Kaffeepause

15.00 Uhr: Workshop-Phase II

15.45 Uhr: Abschlussdiskussion

Es finden insgesamt zwei Workshop-Phasen von 45 Minuten mit einer kurzen Kaffeepause statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Praxiskolloquiums können an zwei unterschiedlichen Workshops teilnehmen.

Übersicht der angebotenen Workshops:

  • Smarte Inklusion (Prof. Dr. Sandra Verena Müller, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften)
  • VITALab - ein mobiles barrierefreies Labor für Feldstudien im Bereich virtueller Technologien im medizinischen Kontext (Prof. Dr. Kristian Hildebrand, Berliner Hochschule für Technik)
  • Herausforderungen und Chancen der Telemedizin bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen am Beispiel von Mind Motion Go (Nina Rohrbach, mindmaze)
  • VR-Therapie am Beispiel der Parkinson-Teleklinik (Anja Kirchner, Segeberger Kliniken)

P.A.N. Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation (P.A.N. Zentrum)

P.A.N. Zentrum

Rauentaler Str. 32
13465 Berlin

Tel.: 030 406 06-231
Fax: 030 406 06-340

E-Mail: post.fdst@fdst.de