Die Teilautonome Gruppenarbeit: Teilhabe am Arbeitsleben entwickeln!

Ein erfolgreiches Instrument, Beschäftigte mittels Arbeit zu fördern

12.-13.09.2019
Erlangen

Gruppenarbeit ist Standard in Werkstätten: Die Fachkraft plant und kontrolliert - die Beschäftigten führen aus. Die Teilautonome Gruppenarbeit (TAG) dagegen sieht als Entwicklungschance die vollständige Auftragsabwicklung durch die Beschäftigten vor. Dabei werden die vor- und nachgelagerten Tätigkeiten besonders berücksichtigt: Sie erfolgen mit Begleitung und Beratung der Fachkraft. Daher fordert und fördert die TAG Eigenständigkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie Fachlichkeit und ermöglicht ein hohes Maß an Kooperations-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit. Zusätzlich werden Kenntnisse und Fertigkeiten erworben, sich auch als Team eigenständig zu leiten und zu steuern. Die TAG ermöglicht, in sehr intensiver Form am Arbeitsleben teilzuhaben.

     

Die Module des Arbeitspädagogischen Arbeitsgestaltungssystems (AAGS) beschreiben die Vorgehensweisen und geben Hinweise für die Gestaltung. Im Wesentlichen sind das die Module:

  • Die Arbeit
  • Das Miteinander
  • Das Umfeld

Ihr Nutzen

Sie

  • erkennen den Gewinn der TAG für den Beschäftigten und die WfbM
  • verbinden Ihre tägliche Arbeit mit einem regelrechten Förderkonzept
  • lernen die TAG in Theorie und Praxis kennen
  • erfahren, wie Sie methodisch/didaktisch vorgehen können
  • bekommen Tools, die Sie auf Ihre Situation anwenden können

Lebenshilfe - Landesverband Bayern (Lebenshilfe - LV BY)

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Landesverband Bayern
Geschäftsstelle
Kitzinger Str. 6
91056 Erlangen

Tel.: 0 91 31 - 7 54 61-0
Fax: 0 91 31 - 7 54 61-90

E-Mail: info@lebenshilfe-bayern.de