Der Saftladen – Arbeit an der rollenden Smoothie-Theke

Die Tagesförderstätte der Lebenshilfe Worms ermöglicht ihren Besuchern berufliche Teilhabe und soziale Anerkennung

28.06.2022
Online

Seit zehn Jahren hat sich die Tagesförderstätte der Lebenshilfe dem Gedanken der Teilhabe am Arbeitsleben verschrieben und sucht nach Einsatzmöglichkeiten dort, wo andere auch arbeiten, also mitten in der Gemeinde. Dabei geht es nicht um Verdienst und Wirtschaftlichkeit, sondern darum, etwas Sinnvolles zu tun und dafür soziale Anerkennung zu erhalten Es geht um Kontakt und darum, mit einer eigenen Leistung am gemeinschaftlichen Leben beteiligt zu sein.

Das Vorzeigeprojekt der Wormser ist seit Jahren der Saftladen, ein mobiler Smoothie-Verkauf mit rollender Theke, der an unterschiedlichen Orten zum Einsatz kommt: Bei Festen, Veranstaltungen, Ausstellungen oder, mit festem wöchentlichen Termin, in einem Hofladen. Das Verkaufsteam hat eine einheitliche Arbeitskleidung mit seinen grünen Schürzen und den Namensschildern der Verkäufer. Zum Selbstkostenpreis bietet es unterschiedliche Getränke, die mit dem Mixer frisch vor Ort hergestellt werden. Ganz von selbst ergeben sich beim Verkauf die Kontakte zu den Kunden, Kontakte, die ohne das Projekt nicht zustande kämen. Das Aktivsein macht das Team selbstbewusst, macht Mut, sich auch anderswo in neue Situationen zu begeben und verringert das Gefühl von Abhängigkeit.

Nicht nur diejenigen, die im Standdienst arbeiten, sind an dem Saftladen-Projekt beteiligt. Die Arbeit beginnt schon Tage vorher in der Tagesförderstätte mit der Planung der Smoothie-Sorten, dem Einkauf, dem Waschen und Schneiden des Obstes und dem Abfüllen der Portionen. Das ist Arbeit auch für diejenigen, die nicht mit hinausfahren möchten. Damit ist der Saftladen ein echtes Gemeinschaftsprojekt mit hoher Identifikation und einem erheblichen Imagegewinn für die gesamte Tagesförderstätte. Zudem ist es ein Übungsfeld für neue Fertigkeiten.

Der Saftladen ist aber nur eines von vielen Sozialraumangeboten der Wormser. Leiterin Nora Ringhof und ihr Team sind immer auf der Suche nach neuen Ideen. Auch zu Corona-Zeiten mit ihren Kontaktbeschränkungen ist es ihnen gelungen, eine sinnvolle Arbeitsmöglichkeit zu kreieren. Die Beschäftiggen verpacken "Wormser Schokolade" in Geschenktüten. Vertrieben wird sie über den 1-Welt-Laden.

Bei dieser Online-Veranstaltung aus der Reihe "Einblicke in die Praxis" haben die TeilnehmerInnen Gelegenheit, die Wormser zu ihrem Konzept zu befragen, zu hören, welche Ideen sie entwickeln und wie sie sie realisieren. Das Seminar ist eine Ermutigungsveranstaltung für eigene Projekte, dafür Möglichkeiten zu kreieren, Dinge zu erproben, fantasievoll und beharrlich zu sein, getreu der Grundüberzeugung der Wormser: Jeder Mensch will gebraucht werden und seinen Beitrag leisten.

Uhrzeit: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

53° NORD Agentur und Verlag (53° NORD)

53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW Mitte eG
Frankfurter Straße 227b
34134 Kassel

Veranstaltungen:  Katrin Euler & Martin Lenkewitz

Telefon: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 53
Telefax: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 75
E-Mail:   veranstaltung(et)53grad-nord.com