Datenschutz im Reha-Prozess

29.06.2022
Online

Erfolgreiche Gestaltung von Rehabilitation setzt eine zielgenaue Bedarfsermittlung und oft auch die Zusammenarbeit verschiedener Akteure im Reha-Prozess voraus. Im Rahmen der Bedarfsermittlung ist die Erhebung individueller, oft gesundheitsbezogener Daten, und bei der trägerübergreifenden Zusammenarbeit die Übermittlung solcher Daten notwendig. Zugleich sind der vertrauliche Umgang mit personenbezogenen Daten und die Wahrung von Persönlichkeitsrechten zentrale Ziele des Datenschutzes. Dementsprechend sind Datenerhebung und -übermittlung grundsätzlich nur insoweit zulässig, wie sie für die Erfüllung gesetzlicher Aufgaben erforderlich sind oder ggf. durch Einwilligung legitimiert werden können. Auf Basis von Arbeitsgruppenergebnissen (Reha-Träger, Ministerien, Datenschutzbehörden u. a.) zeigt das Seminar auf, wie diese Anforderungen im Reha-Prozess umgesetzt werden können. Dabei gilt der Grundsatz: Die leistungsberechtigte Person bestimmt über ihre Daten.

Ziel des Seminars

Die rechtlichen Grundlagen zum Datenschutz für die Anwendung im Reha-Prozess zu überblicken, ist das Ziel dieses Online-Seminars. Im Zentrum stehen die einschlägigen Vorschriften zum Datenschutz (u. a. EU-DSGVO, SGB X) und zum Reha-Prozess (SGB IX und Konkretisierungen in der GE-Reha-Prozess) insbesondere zur Zuständigkeitsklärung, Bedarfsermittlung und -feststellung sowie zur Teilhabeplanung. Die Regelungen, ihr rechtlicher Zusammenhang und ihre Bedeutung werden überblicksartig erläutert. Beispiele und Musterformulare runden die Orientierung für den praktischen Umgang mit personenbezogenen Daten im Reha-Prozess ab.

Zeit: 09:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Geplante Inhalte

  • Überblick zu einschlägigen Vorschriften zum Datenschutz im Reha-Prozess
  • Datenschutz im Reha-Prozess: Herausforderungen und bisher erreichte Klärungen
  • Beurteilung der Erforderlichkeit von Daten
  • Einwilligung, Schweigepflichtsentbindung, Widerspruchsrecht
  • Ausgewählte Einzelfragen zu verschiedenen Phasen des Reha-Prozesses

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR)

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

Kerstin Liewald
Tel.: 069 6050 1817
E-Mail: fortbildung@bar-frankfurt.de