Cerebrale Bewegungsstörungen und Muskelerkrankungen im Kindes- und Jugendalter

28.-29.04.2023
Köln

Die Fortbildung vermittelt Grundlagenwissen zu Cerebralen Bewegungsstörungen, Muskelerkrankungen und Unterstützter Kommunikation als heil- und sonderpädagogisches Fachgebiet, um kommunikative Teilhabe trotz einer Beeinträchtigung der Lautsprache zu ermöglichen. Sie gliedert sich in drei Teile.

Zunächst wird Grundlagenwissen zu cerebralen Bewegungsstörungen im Kindes- und Jugendalter vermittelt: zu den allgemeinen Merkmalen zählen u. a. eine abnorme Muskelspannung sowie eine eingeschränkte Willkürmotorik. Im Anschluss daran wird Grundlagenwissen zu Muskelerkrankungen im Kindes- und Jugendalter vermittelt: Zu den häufigsten im Kindesalter auftretenden fortschreitenden Erkrankungen zählen die Muskelatrophien und -dystrophien, die Myopathien und Neuropathien.

Neben der Behandlung durch Mediziner:innen spielen Physio-, Ergo- und Sprachherapeut:innen zusätzlich zu den Bezugspersonen in den Bildungseinrichtungen Kita und Schule eine wichtige Rolle in der Behandlung und Begleitung der Kinder und ihrer Familien. Es werden theoretisch die Entwicklungsbedingungen der Kinder und deren Bedeutung im Lebensalltag thematisiert. Basierend auf diesen Grundlagen werden im dritten Teil praktische Aspekte der kommunikativen Förderung zur Sicherung der Teilhabe und Selbstbestimmung mit Hilfe von Unterstützter Kommunikation gemeinsam erarbeitet.

Zielgruppe 

Pädagogisch und therapeutisch Tätige aus diversen Handlungsfeldern, z. B. Frühförderung, Schule, Kita, Physio-, Ergo- und Sprachtherapie, Logopädie, Kinder- und Jugendhilfe, Betreutes Wohnen etc.

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. (bvkm)

bvkm

Anne Willeke
Tel.: 0211/64004-17
E-Mail: anne.willeke@bvkm.de