BTHG, Pflegeversicherung, Eingliederungshilfe – Wer blickt da noch durch

24.09.2020
Kassel

Die Schnittstellenproblematik der Leistungen des Bundesteilhabegesetzes, insbesondere der Eingliederungshilfe, mit denen der Pflegeversicherung und der Hilfe zur Pflege ist Inhalt des Seminars. Wie lässt sich Eingliederungshilfe von Leistungen der Grundsicherung und Leistungen zur Pflege abgrenzen? Diese Unterscheidung ist die Achillessehne des BTHG, entscheidet sie doch darüber, wer der zuständige Leistungsträger ist, welche fachliche Qualifikation bei Mitarbeitenden gefordert wird, in welchem Umfang Leistungen zu erbringen sind und ob eine Anrechnung von Einkommen und Vermögen stattfindet.

Die Abgrenzung, das zeichnet sich ab, kann nur über die Zweckbestimmung von Leistungen funktionieren. Entsprechend stehen in diesem Seminar die Zweckdefinition der Eingliederungshilfe sowie ihre Umsetzung in der Praxis im Vordergrund.

Mit diesem Seminar soll ein aktuelles und umfassendes Fachwissen vermittelt werden, welches für die Beratung ratsuchender, pflegebedürftiger Menschen und deren Angehöriger notwendig ist. Das Seminar wendet sich insbesondere an Kolleg*innen, deren Arbeit vor dem Hintergrund des genannten Themenbereichs steht und die ihre Kenntnisse aktualisieren möchten, ganz gleich, ob sie in einer Akut- oder Rehaklinik, in einer Pflegeinrichtung oder in einer ambulanten Beratungsstelle tätig sind.

Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen e.V., Landesarbeitsgemeinschaften (DVSG Landesarbeitsgemeinschaften)

DVSG-Bundesgeschäftsstelle

Tel.: (030) 39 40 64 540
E-Mail: fortbildung@dvsg.org