Bildungsauftrag "Persönlichkeitsentwicklung"

Wie können Arbeitsprozess und Arbeitsumgebung zur Persönlichkeitsförderung in der WfbM genutzt werden?

30.-31.03.2020
Erlangen

Die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung ist ein wesentlicher Bestandteil des Bildungsauftrags einer WfbM. Neben der beruflichen Qualifizierung und Beschäftigung soll die Werkstatt ein Lern- und Übungsfeld sein, wo persönliche Schlüsselqualifikationen angebahnt und gefördert werden. Diese Aufgabe hat ihren Platz vor allem im Arbeitsalltag und liegt in erster Linie in der Verantwortung der Gruppenleitungen und Bildungsbegleiter/innen.

Das Seminar gibt ein praktikables Persönlichkeitsmodell an die Hand und zeigt Möglichkeiten auf, wie im Arbeitsprozess und im Werkstattalltag persönliches und soziales Lernen der Mitarbeiter/innen gelingen kann.

 

Hier geht es darum, die zahlreichen Lernmöglichkeiten des Arbeitsprozesses zu erkennen, um sie konsequent für persönliches und soziales Lernen der Beschäftigten nutzen zu können. Auch die Arbeitsteilung und das Arrangement des Arbeitsalltags bieten verschiedene Lernchancen zur Persönlichkeitsförderung. Die Arbeitsgruppe bildet überdies ein wertvolles Lern- und Übungsfeld zum Aufbau von sozialer Kompetenz, ebenso die Gestaltung der Beziehung zur/zum Werkstattbeschäftigten, die eine wesentliche Voraussetzung für die Entfaltung des vorhandenen Potenzials der/des Beschäftigten darstellt.

Lebenshilfe - Landesverband Bayern (Lebenshilfe - LV BY)

Fortbildungsinstitut
Kitzinger Str. 6
91056 Erlangen

Telefon: 0 91 31 – 7 54 61-0
Telefax: 0 91 31 – 7 54 61-90

E-Mail: fortbildung@lebenshilfe-bayern.de