BbP-Jahrestagung „Kinderschutz inklusiv gedacht“

01.-02.12.2022
Frankfurt/Main

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, Pflegefamilien und alle anderen Mitglieder oder Unterstützer, die in ihrem Alltag mit Fragen des Kinderschutzes im Kontext von Behinderung beschäftigt sind.

Das Thema Kinderschutz betrifft alle, in erster Linie die Kinder selbst und natürlich alle anderen Personen, die in dem Netzwerk um das Kind herum leben und arbeiten. Das Jugendamt ist in der Frage des Kinderschutzes die zuständige Behörde, doch durch die Trennung der Zuständigkeiten zwischen Kindern mit und ohne Behinderung kommt es in der Praxis immer wieder zu Unklarheiten und Verständnisschwierigkeiten.

Durch die Reform des KJSG werden alle Kinder mit und ohne Behinderung in die Zuständigkeit der Kinder- und Jugendhilfe kommen. Hierfür braucht es Vorbereitung, Vermittlung und vor allem gegenseitiges Verstehen.
Hier möchten wir mit der Jahrestagung „Kinderschutz inklusiv gedacht“ ansetzen. Über zwei Tage hinweg werden wir die Belange von Kindern mit Behinderung im Kontext von Kinderschutz beleuchten und dabei der Frage nachgehen, was in der Kinder- und Jugendhilfe „neu gedacht“ werden muss, um die Pflegekinderhilfe inklusiv auszugestalten.

Wir nehmen den Alltag aus der Perspektive der Pflegefamilie in den Blick, auch beleuchten wir die Sichtweise des Trägers und gehen auf pflegerische, medizinische sowie psychologische Perspektiven ein. Die Teilnehmenden werden in Workshops selbst aktiv, um im fachlichen Austausch miteinander nützliches Wissen für die eigene Praxis zu generieren. Das zweitägige Symposium endet mit einer interaktiven Podiumsdiskussion, in der die wichtigsten Ergebnisse gesammelt werden.

Bundesverband behinderter Pflegekinder e.V. (BbP)

Bundesverband behinderter Pflegekinder e. V.

Tel.: 04961 665241