Basisqualifizierung für Jobcoachs – Modul III

Der Jobcoach als Wegbereiter im Betrieb und im sozialen Umfeld

18.-21.01.2021
Kassel

Die Veranstaltungsagentur 53° NORD setzt sich seit Jahren für den Übergang aus Werkstätten in Betriebe des Arbeitsmarktes ein und bietet Interessenten Seminare und Fachtagungen zu diesem Thema. Im Veranstaltungsjahr 2020 finden Integrationsbegleiter im Veranstaltungsprogramm eine breite Basisqualifizierung von dreimal vier Seminartagen, die alle wesentlichen Aspekte des Vermittlungsprozesses umfasst. Sie gliedern sich in folgende Module:

1. Das Selbstverständnis des Jobcoachs als Inklusionsbegleiter

2. Der Jobcoach als Begleiter des Beschäftigten

3. Der Jobcoach als Wegbereiter im Betrieb und im sozialen Umfeld

Für die Teilnehmer an der gesamten Weiterbildung umfasst der Kurs neben den zwölf Präsenztagen die Elemente Selbststudium und Fallpraxis. Die Teilnahme an einem bzw. an allen Modulen ist in zwei Varianten möglich:

1) ohne Abschlusskolloquium: Die Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung mit Inhalten

2) mit Abschlusskolloquium: Verfassen einer Hausarbeit über ein (selbst gewähltes) Praxisthema und eine halbstündige Präsentation. Die Teilnehmer erhalten ein qualifiziertes Zertifikat mit Bewertung der Erarbeitung. Das Abschlusskolloquium findet im März 2021 ebenfalls in Kassel statt. Zusatzkosten 190,00 Euro zzgl. MwSt.

Der Jobcoach als Wegbereiter im Betrieb

Das dritte Modul startet mit rechtlichen Themen, die weiteren Einheiten beschäftigen sich mit den Fragen rund um den Betrieb vom Kontaktaufbau bis hin zur Auftragsklärung. Thematisiert wird der Umgang mit der (vermeintlich) anderen Welt der Wirtschaftsbetriebe. Es geht um die Selbstdarstellung des Jobcoachs nach innen und außen, um eine tragfähige Zielformulierung zum Nutzen aller, um die Klärung von Erwartungen und Bedürfnissen, um die Aus-Gestaltung von Interventionen sowie um das Verständnis für die Entwicklungsprozesse auf allen Seiten.

Die Einzelthemen

1. Tag:
Rechtsfragen um betriebliche Arbeitsplätze: Verträge, Arbeitssicherheit, Haftung

2. Tag:
Wandeln zwischen den Welten, zwischen sozialen Einrichtungen und der Wirtschaft – Was eint, was ist verschieden? Ein Perspektivenwechsel ebenso wie eine eigene Standortbestimmung. Austausch über formale und dem Arbeitsleben inhärente Regeln und daraus resultierende Anforderungen an fachlich-sachliche, soziale, personale und kommunikative Kompetenzen

3. Tag:
Akquisition von Einsatzsorten in Betrieben. Einbettung von Akquisitionsaktivitäten in den Gesamtkontext Marketing und Selbstpräsentation, Kennzeichen gelingender Kontakte und Gespräche, Anwendung der „goldenen Regel“ in diesem Kontext In Anlehnung an die Motivationspsychologie: Sinnvolle Argumente für den Betrieb, orientiert an möglichen Motiven/Bedürfnissen/Bedarfen, Kontaktwege, Akquisitionsstrategien, idealtypische Choreographie eines zielorientierten Gesprächs

4. Tag:
Recherche und Kontaktaufnahme, Ausgestaltung der ersten Gespräche bis hin zur Methodik einer professionellen Auftragsklärung. Umgang mit Skepsis und Einwänden, Schwierigkeiten und Stolpersteinen. Bewusstmachen des eigenen Wegs, der eigenen Stärken und Ressourcen für ein authentisches Auftreten. Das große Ziel da, wo es denkbar ist, nicht aus dem Auge verlieren: Ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis!

53° NORD Agentur und Verlag (53° NORD)

53° NORD Agentur und Verlag
Ein Geschäftsbereich der GDW Mitte eG
Frankfurter Straße 227b
34134 Kassel

Veranstaltungen:  Katrin Euler & Martin Lenkewitz

Telefon: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 53
Telefax: +49 (0) 5 61 | 47 59 66 - 75
E-Mail:   veranstaltung(et)53grad-nord.com