Barrierefrei und inklusiv – Gesundheits-Versorgung von Menschen mit Behinderungen in Baden-Württemberg

24.11.2022
Stuttgart

Die Veranstaltung soll Wege in eine barrierefreie und inklusive medizinische Versorgung für Kinder und Erwachsene mit schwerer Behinderung thematisieren, Möglichkeiten diskutieren und dazu beitragen, Lösungen zu finden, um Verbesserungen zu erreichen.

Manne Lucha, Minister für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg, Dr. Britta Schlegel von der Monitoring-Stelle UN-BRK beim Deutschen Institut für Menschenrechte in Berlin, Dr. Wolfgang Miller, Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg, Dr. Norbert Metke, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg, Prof. Dr. Peter Martin, Vorstand der D-A-CH-Inklusive Medizin und der BAG MZEB sowie stv. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Medizin für Menschen mit Behinderungen, sowie Bärbel Kehl-Maurer, Vorsitzende der LAG Selbsthilfe Baden-Württemberg, und weitere Vertreter*innen von Menschen mit Behinderungen haben ihre Teilnahme zugesagt .

Seit März 2009 gilt die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Deutschland. Nach Art. 25 haben Kinder und Erwachsene mit Behinderungen uneingeschränkte Rechte auf ihre gesundheitliche Versorgung wie Menschen ohne Behinderungen. Ein gleichberechtigter Zugang zur Gesundheitsversorgung in derselben Bandbreite, von derselben Qualität und auf demselben Stand wie für Menschen ohne Behinderungen ist das Ziel.

Zeit: 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Nähere Informationen zum Programm und der Anmeldung folgen.

Beauftragte der Landesregierung Baden-Württemberg für die Belange von Menschen mit Behinderungen (Behindertenbeauftragte B-W)

Beauftragte der Landesregierung Baden-Württemberg für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Tel.: 0711 279 3360

E-Mail: poststelle@bfbmb.bwl.de
Internet: www.behindertenbeauftragte-bw.de