6. Europäisches Forum für evidenzbasierte Prävention (EUFEP)

Motto: (Un)seriöse Gesundheitsinformationen: erkennen, verstehen, entscheiden

16.01.2020
Burg Perchtoldsdorf, Österreich

In Zeiten von medizinischen Fake News stellt sich die Frage: Welchen Gesundheitsinformationen kann man überhaupt noch vertrauen? Welchen Darstellungen von Risiken glauben?

Der 6. EUFEP Kongress beleuchtet, woran man gute Gesundheitsinformation erkennt, welchen Schaden medizinische Falschinformation verursacht und ob es Mittel zur Entzauberung von hartnäckigen Mythen gibt. Darüber hinaus wird es einen Schwerpunkt zur Risikokommunikation geben.

Internationale und nationale Expertinnen und Experten werden von ihren Forschungsprojekten zu verschiedenen Aspekten der Gesundheitsinformation berichten. Best Practice Beispiele sollen zeigen, wo sich Bürgerinnen und Bürger bereits evidenzbasiert und in verständlicher Sprache informieren können – u. a. mit dem Ziel, Gesundheitsversprechungen kritisch zu hinterfragen.

Kongress-Themen von EUFEP 2020

  • Fake News als Gesundheitsgefahr
  • Schädliche Gesundheitsinformationen erkennen und entkräften 
  • Best Practice – Gute Gesundheitsinformation
  • Fake News in der Allgemeinmedizin

EUFEP

EUFEP – Das Europäische Forum für evidenzbasierte Prävention – ist eine internationale Plattform über Best Practices bei evidenzbasierten Präventionsprogrammen.

„Ziel von EUFEP ist es, eine internationale Plattform für dauerhaften Austausch in der Präventionsmedizin und Gesundheitsförderung zu etablieren“, freuen sich NÖGUS-Vorsitzender, Landesrat Martin Eichtinger und Prof. Dr. Gerald Gartlehner, der wissenschaftliche Leiter.

Niederösterreichischer Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS)

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Gerald Gartlehner, MPH
Dr. Angela Kaminski-Hartenthaler

Tel.: +43 (0)2732 893 -2911
eufep@donau-uni.ac.at

Organisation

That's the way - Event Management

Tom Bläumauer
Tullnerstraße 44
3451 Michelhausen

Tel.: +43 (0)2275 74705
E-Mail: office@thatstheway.at