4. FOCUS Rehabilitation

„Rehabilitandenzufriedenheit im Focus“

10.10.2019
Ulm

Das Spannungsfeld zwischen individuellen Wünschen und Erwartungen von Rehabilitanden auf der einen und standardisierten, prozessorientierten und –optimierten Reha-Maßnahmen auf der anderen Seite ist spürbar groß. Rehabilitanden sind selbstbewusster und kommunizieren öffentlich ihre Erfahrungen. Gleichzeitig gewinnt die Rehabilitandenzufriedenheit neben Struktur-und Prozessqualität durch die Belegungssteuerung der DRV immer mehr an Bedeutung.

Diesen Trend greifen wir im 4. FOCUS Rehabilitation auf. Gemeinsam mit Ihnen und Vertretern von Klinken, Kostenträgern und Wissenschaft möchten wir die Perspektiven und Potentiale einer verbesserten Rehabilitandenzufriedenheit diskutierten.

Programm

10:00 Uhr Teilnehmerregistrierung

10:30 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Gert Krischak, IFR Ulm

Teil I: Umgang mit Rehabilitandenzufriedenheit in Rehabilitationseinrichtungen

10:40 Uhr Berücksichtigung von Patientenerwartungen in der Entwicklung eines partizipativen Therapiemodells
Markus Maier, IFR Ulm

11:00 Uhr Gute Patientenzufriedenheit = gute Klinik = gute Belegung?
Walter Hummler, Moor-Heilbad Buchau gGmbH

11:20 Uhr Diskussion

12:00 Uhr Mittagsimbiss

Teil II: Bedeutung der Rehabilitandenzufriedenheit für die Qualitätssicherung

12:30 Uhr Rehabilitandenbefragung der DRV - Rehabilitandenzufriedenheit und subjektiver Behandlungserfolg
Agnes Gregorkiewicz, Deutsche Rentenversicherung Bund

12:50 Uhr Qualitätssicherung in der Gesetzlichen Krankenversicherung – Sicht der AOK Baden-Württemberg
Lena Weidinger, AOK Baden-Württemberg

13:10 Uhr Diskussion

14:00 Uhr Verabschiedung
Prof. Dr. Gert Krischak, IFR Ulm

Institut für Rehabilitationsmedizinische Forschung an der Universität Ulm (IFR Ulm)

Joana Fauser
Tel.: 07582 800-5300

E-Mail: sekretariat@ifr-ulm.de