31. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium

Rehabilitation: Neue Wege, neue Chancen

07.-09.03.2022
Münster

Das jährlich im Frühjahr stattfindende Rehabilitationswissenschaftliche Kolloquium hat sich zum wichtigsten wissenschaftlichen Reha-Kongress in Deutschland entwickelt. Regelmäßig nehmen über 1.500 Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis, Medizin, Psychologie und Therapie sowie Gesundheitsmanagement, Verwaltung und Politik teil. Ziel des Kolloquiums ist der Austausch zwischen Reha-Wissenschaft und Reha-Praxis über aktuelle Forschungsergebnisse und Konzepte zur wissenschaftlich fundierten Weiterentwicklung von Präventions- und Rehabilitationsleistungen sowie gesellschaftlichen und beruflichen Teilhabestrategien in Deutschland.

Das 31. Reha-Kolloquium findet vom 7. bis 9. März 2022 voraussichtlich als Präsenzveranstaltung im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland (MCC) in Münster statt. Das Kongressmotto „Rehabilitation: Neue Wege, neue Chancen.“ rückt dabei sowohl die pandemiebedingten als auch die mit aktuellen Entwicklungstrends verbundenen mittel- und langfristigen Veränderungsimpulse für den Bereich der Rehabilitation in den Mittelpunkt des interdisziplinären Austausches. Eine zentrale Rolle wird hierbei auch die Digitalisierung als gemeinsame Gestaltungsaufgabe spielen.

Die Veranstalter haben ein Programm mit einem Mix aus Plenarvorträgen, wissenschaftlichen Vortrags- und Posterbeiträgen sowie Diskussionsformaten zusammengestellt. Nach aktuellem Planungsstand kann das 31. Reha-Kolloquium vor Ort in Münster stattfinden. Das MCC hat ein umfassendes Hygienekonzept entwickelt, das in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden fortlaufend an die aktuellen Entwicklungen und geltenden Regelungen angepasst wird. Ergänzend dazu sollen ausgewählte Veranstaltungen aus dem Hauptprogramm live ins Internet übertragen werden.

Die Einreichung von Beiträgen für das wissenschaftliche Programm beim 31. Reha-Kolloquium 2022 ist ab sofort bis einschließlich 29. Oktober 2021 möglich

 

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund), Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e.V. (DGRW), Deutsche Rentenversicherung Westfalen (DRV Westfalen)

Tagungsbüro:

Deutsche Rentenversicherung Bund
Dezernat Reha-Wissenschaften
D-10704 Berlin

Organisation & Anmeldung
Tim Spiegel
Tel.: 030 865-39350

Beiträge & Programm
Katrin Parthier
Tel.: 030-865-38824

E-Mail: reha-kolloquium@web.de