14. Reha-Symposium des NRFB

Innovationen für die Reha – Transdisziplinäre Zusammenarbeit von Forschung und Praxis

29.-30.09.2022
Nürnberg

Die berufsgruppen- und disziplinübergreifende Zusammenarbeit des Rehabilitationsteams ist heute eine Grundvoraussetzung für eine gelingende Rehabilitation. Transdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht darüberhinausgehend neue Wege der Ko-Produktion von Innovationen für die Rehabilitation. Dies beinhaltet die Zusammenarbeit von Beginn an: von der Problemidentifikation, der Ideenfindung und der Formulierung von Forschungsfragen über die Entwicklung möglicher Lösungswege und deren Erprobung und Evaluation bis hin zur Verankerung und Verbreitung von Innovation innerhalb des Rehabilitationssystems. Im besten Falle sind dabei unter Berücksichtigung partizipativer Grundsätze alle am Rehabilitationsprozess beteiligten Akteure eingebunden, um den Prozess zu optimieren.

Im Fokus des diesjährigen Symposiums steht somit die transdisziplinäre Zusammenarbeit von Forschung und Praxis. Neben einführenden Vorträgen in die Thematik ist ein gemeinsames
Diskussionsforum geplant. Bei diesem soll gemeinsam erarbeitet werden, welche fördernden Randbedingungen gebraucht werden, um mehr Zusammenarbeit zu ermöglichen und Innovationen für die Rehabilitation entstehen zu lassen. Zur Verdeutlichung der Thematik wird aus verschiedenen Projekten beispielhaft berichtet, wie die Zusammenarbeit hier gestaltet
wurde.

Das Reha-Symposium wird vom Netzwerk Rehabilitationsforschung in Bayern (NRFB) in Kooperation mit dem Berufsförderungswerk Nürnberg ausgerichtet. Die wissenschaftliche Leitung hat Herr Prof. Dr. Klaus Pfeifer. Das Symposium ist als Präsenzveranstaltung konzipiert. Sollte es aufgrund der COVID-19-Pandemie zu einem Wechsel auf das digitale Format kommen, werden wir hierüber rechtzeitig informieren. Bitte achten Sie auch auf aktuelle Informationen unter www.nrfb.de.

Programm – Donnerstag, 29.09.2022

  • ab 13:00  – Anmeldung und Begrüßungskaffee –
  • 14:00  Beginn des Symposiums
  • 14:00  Begrüßung
  • 14:15  Einführung in die transdisziplinäre Forschung und interdisziplinäre Zusammenarbeit
    Peter Gelius, Erlangen
  • 14:45  Praktische Aspekte: Erfahrungen mit der interdisziplinären Zusammenarbeit in der Reha-Wissenschaft
    Mirjam Körner, Freiburg
  • 15:15  Die die Forschung "ready" für den Klinikalltag gemacht werden soll und wie Reha-Einrichtungen "ready" für Forschung gemacht werden können
    Scott Stock Gissendanner, Göttingen
  • 15:45  – Kaffeepause –
  • 16:15  Diskussionsrunde mit Impulsvortrag von Anke Menzel-Begemann, Münster
  • ab 19:00 – Abendprogramm –

Programm – Freitag, 30.09.2022

  • 09:30  Beginn zweiter Teil
  • 09:30  Praxisempfehlungen für die Optimierung der Bewegungstherapie (PRO-BT): Ein partizipatives, transdisziplinäres Forschungs- und Entwicklungsprojekt
    Wolfgang Geidl, Erlangen
  • 10:00  BewegtVersorgt: Ein Co-Production Ansatz zur Entwicklung von Bewegungsversorgungsketten
    Sarah Klamroth, Erlangen
  • 10:30  – Kaffeepause –
  • 11:00  Innovationen und Digitalisierung: Evaluation einer webgestützten Trainingsphase im Rahmen einer Präventionsleistung der Klinik Höhenried gGmbH
    Heiner Vogel, Würzburg
  • 11:30  Entwicklung und Evaluation einer internetbasierten Reha-Nachsorge für Rehabilitierende mit COPD
    Verena Hartung, Erlangen
  • 12:00  Abschlussdiskussion
  • 12:30  – Ausklang und Verabschiedung –
  • 13:00  Ende des Symposiums

Netzwerk RehabilitationsForschung Bayern e.V. (NRFB)

Netzwerk Rehabilitationsforschung in Bayern e. V.
Dr. Anja Weissenfels

Gebbertstr. 123b
91058 Erlangen

Tel.: 0152-58139931
E-Mail: info@nrfb.de