13. AGENS-Methodenworkshop

24.-25.02.2022
Frankfurt/Main

Der dreizehnte AGENS-Methodenworkshop wird 2022 in Frankfurt a. M. in Präsenz veranstaltet. Er soll als Plattform für den wissenschaftlichen Austausch von Methoden bei der Nutzung von Routinedaten dienen: seien es Identifikations- und Selektionsverfahren, Maßnahmen zur Vermeidung von Missklassifikation und Confounding, Validierungsansätze, Wege des Datenlinkages, Datenschutz oder der Abbildung klinischer Informationen, um nur einige der möglichen methodischen Schwerpunkte zu nennen.

Der im vergangenen Jahr in den Mittelpunkt gerückte Workshop-Charakter soll dabei beibehalten werden. Angesprochen sind hier insbesondere laufende Forschungsarbeiten, die ihre methodischen Herausforderungen vorstellen und Lösungsansätze zur Diskussion stellen können. Besonders Innovationsfondsprojekte mit Nutzung von Routinedaten sind eingeladen sich vorzustellen. Um dies zu realisieren, werden – abweichend von der sonst üblichen Strukturierung – bereits bei der Gliederung der Beiträge besondere Akzente gesetzt. Bitte beachten Sie hierzu die Vorgaben in der Rubrik »Abstract«.

Arbeitsgruppe Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten (AGENS), Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)

Lokale Ausrichter

Dr. rer. med. Kateryna Karimova

Institut für Allgemeinmedizin
Johann Wolfgang Goethe-Universität
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt/Main

E-Mail: karimova@allgemeinmedizin.uni-frankfurt.de