11. Reha-Symposium: „Rehabilitation – Heute für morgen handeln“

29.11.2021
Hybrid (Lübeck)

Der Verein zur Förderung der Rehabilitationsforschung in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg e. V. (vffr), das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Universität zu Lübeck sowie die Deutsche Rentenversicherung Nord laden am 29. November 2021 zum Reha-Symposium 2021 ein. Erstmalig wird das alle zwei Jahre veranstaltete Symposium als hybride Veranstaltung organisiert: Es findet in Lübeck und online statt. Die Referent*innen und bis zu 100 Teilnehmende werden direkt in Lübeck begrüßt werden können. Alle weiteren Teilnehmenden nehmen online am Symposium teil.

Das diesjährige Symposium widmet sich dem Thema „Rehabilitation – Heute für morgen handeln“. Zu hören und diskutieren sind Beiträge aus den Bereichen innovative Rehastrategien, Rehabilitation nach COVID-19 und digitale Rehabilitationsansätze. Im Rahmen des Symposiums wird erneut der Forschungsförderungspreis des vffr überreicht. Bewerbungen zu diesem Preis sind noch bis 15. September 2021 möglich. Alle Informationen zur Bewerbung zum Forschungsförderungspreis finden Sie unter www.reha-vffr.de. Sie haben erneut die Möglichkeit, im Rahmen der Postersession Ihren Beitrag in Form eines wissenschaftlichen Posters einzureichen. Alle Poster werden beim Reha-Symposium präsentiert und die besten Einreichungen prämiert.

Die Veranstaltung wurde durch die Ärztekammer Schleswig-Holstein unter Vergabe von sechs Fortbildungspunkten anerkannt.

Programm

09:00 – 09:45 Begrüßung und Grußworte (M. Stark, M. Bethge)

REHABILITATION UND COVID-19

09:45 – 10:10 Genesen ist nicht gesund – Effizienz der Long- und Post-Covid-Rehabilitation (J. Frommhold)

10:10 – 10:35 Rehabilitation nach Covid-19: Kardiale Risiken und Interventionsmöglichkeiten (A. Schlitt)

10:35 – 11:00 Long-Covid – Was kommt auf uns zu? Implikationen für Versorgung und Rehabilitation (S. Riedel-Heller)

11:00 – 11:30 KAFFEEPAUSE

DIGITALE REHABILITATION

11:30 – 11:55 Digitale Gesundheitsanwendungen zur Gesundheitsförderung in der Rehabilitation (L. Sander)

11:55 – 12:20 Ist ein humanoider Roboter als Therapieassistenz in der Neurorehabilitation einsetzbar? (T. Platz)

12:20 – 12:45 Telemedizin – rechtliche Herausforderungen und medizinische Chancen für das Gesundheitssystem (F. Frielitz)

12:45 – 14:15 MITTAGSPAUSE

PREISVERLEIHUNG

14:15 – 14:25 Posterpreis (M. Hümmelgen & E. Hoberg)

14:25 – 14:35 Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungspreis des vffr e. V. (M. Stark)

14:35 – 15:00 Preisträgervortrag REHA-INNOVATIONEN

15:00 – 15:25 Telefonische Nachsorgegruppen für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz (M. Berwig)

15:25 – 15:50 Ergebnisse der prozessbegleitenden Evaluation einer Informationskampagne zur Rehabilitation für Kinder mit Migrationshintergrund (H. Banaschak)

15:50 – 16:15 Aktiver Zugang und Fallmanagement bei hohem Risiko einer Erwerbsminderung (M. Bethge)

AUSBLICK

16:15 – 16:30 Zusammenfassung und Perspektiven (M. Stark)

16:30 Ende der Veranstaltung

Verein zur Förderung der Rehabilitations-Forschung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein e. V. (vffr)

Verein zur Förderung der Rehabilitationsforschung in Hamburg,
Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein e.V. (vffr)

Geschäftsstelle
Steffen Dannenberg
Ziegelstraße 150
23556 Lübeck

Tel.: 0451 / 485-10090
E-Mail: info@reha-vffr.de