Digitalisierung und Menschen mit Komplexer Behinderung

05.-06.10.2023
Berlin

Eine interdisziplinäre Tagung der Cooperative Mensch e.G. in Kooperation mit der Stiftung Leben pur. Die Tagung richtet sich an Fachkräfte, Betroffene und Interessierte.

Technische Geräte und digitale Anwendungen vereinfachen unser Leben und ermöglichen so vielen Menschen wie nie zuvor Zugang zu Informationen. Ob ein per App einstellbares Pflegebett, das eine rückenschonende Pflege ermöglicht oder der schnelle Austausch von Nachrichten über Whatsapp, wenn sich Pläne ändern – all diese Entwicklungen sparen Zeit und schonen Gesundheit und Nerven. Digitale Kompetenzen werden also in Zukunft unverzichtbar bleiben, um diese Vorteile zu genießen. Menschen mit Komplexer Behinderung profitieren für ihre körpereigene Kommunikation und ihre sozialen Kontakte ebenso von technischer Unterstützung und digitalen Medien.

Tauchen Sie auf dieser Tagung ein in die Vielfalt der digitalen Möglichkeiten, Ihren Arbeitsalltag zu erleichtern sowie die Teilhabe von Menschen mit Komplexer Behinderung am gesellschaftlichen Leben sowie die Selbstbestimmung zu erhöhen. Die digitalen Neuerungen sind aber nicht nur durchweg positiv – wir stellen uns auch ethisch-philosophischen Themen sowie Fragen der digitalen Sicherheit. 

Programm

Donnerstag, 05.10.2023

13:00 Eröffnung der Tagung
Cooperative Mensch e.G.
Stiftung Leben pur
13:15 Digitalisierung: Dynamiken verstehen - Technologien einordnen - Strategien entwickeln
Prof. Helmut Kreidenweis, Augsburg
14:00 Ethisch-philosophische Aspekte der Digitalisierung
Leya Küsters, Frankfurt am Main
14:45 KAFFEEPAUSE MIT MARKTPLATZBESUCH
15:30 #digitalistbesser - Digitalisierungspotenziale in der Dienstleistungserbringung für Menschen mit Komplexer Behinderung
Marcus Hopp, Münster
16:15 Selbstbestimmt leben dank Digitalisierung und Technik
Christian Buse, Würzburg
16:45 KAFFEEPAUSE
17:00 Teilhabe digital fördern - ein Forschungsprojekt mit partizipativem Anspruch
Prof. Dr. Gregor Renner, Freiburg
17:45 Podiumsdiskussion mit den Referent:innen
18:30 

ENDE

Freitag, 06.10.2023

09:00 Kommunikative Selbstwirksamkeit mithilfe Künstlicher Intelligenz
Meike Engelhardt, München
09:45 Digitale Musikinstrumente für Schüler:innen einer Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung
Andreas Förster, Köln
10:15 KAFFEEPAUSE
10:45 Digitale Medien - Umgang lernen und Menschen mit Komplexer Behinderung anbieten
Prof. Dr. Isabel Zorn, Köln
11:30 Verwaltung digitalisieren - mehr Zeit für Klient:innen gewinnen
Dr. Florian Fischer, Kempten - St. Mang
12:00 MITTAGSPAUSE
13:00 Workshop 1 (A-F zur Auswahl)
14:30 KAFFEEPAUSE
15:00 Workshop 2 (A-F zur Auswahl)
16:30 ENDE der TAGUNG

Workshops

A TECHNIKLABOR 2.0 bei Leben mit Behinderung Hamburg. Perspektiven auf ein digitaleres und technischeres Leben - für alle
Maike Staniek, Hamburg
Mustafa Kayikci, Hamburg
B Digitale Sicherheit in Einrichtungen
Tobias Fitting, Berlin
C Assistive Technologien in der schulischen und außerschulischen Praxis
Igor Krstoski, Ludwigsburg
D Makerspaces und 3D-Druck zur Teilhabeförderung von Menschen mit Komplexer Behinderung
Nils Beinke-Schulte, Bad Oeynhausen
E Wie sich Einrichtungen auf den Weg der Digitalisierung machen: Ziele, Methoden und Strategien
Prof. Helmut Kreidenweis, Augsburg
F        Teilhabe an Kunst - hilfreiche digitale Tools
Tobias Langlois, Bad Wurzach
Pia Schmid, Burgrieden

Stiftung Leben pur

Stiftung Leben pur

Tel.: 089 / 35 74 81-19
E-Mail: info@stiftung-leben-pur.de