Cerebrale Bewegungsstörungen im Kindes- und Jugendalter

19.04.2024
Online

In dieser Fortbildung wird Grundlagenwissen zu cerebralen Bewegungsstörungen vermittelt. Dabei werden die unterschiedlichen Formen cerebraler Bewegungsstörungen (Spastik, Athetose, Ataxie) bei cerebralen Bewegungsstörungen im Kindes- und Jugendalter in den Fokus gerückt. Die eingeschränkte Willkürmotorik hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Daher ist für die Unterstützung der Kinder und Jugendliche sowie deren Familien nicht nur die medizinische Unterstützung relevant: Auch Physio-, Ergo- und Spachtherapeut:innen spielen im Alltag eine wichtige Rolle. Um sich diesem Zusammenwirken zuzuwenden, werden sowohl diagnostische Möglichkeiten als auch unterschiedliche therapeutische Ansätze erörtert.

Zielgruppe: Pädagogisch und therapeutisch Tätige aus diversen Handlungsfeldern, z. B. Frühförderung, Schule, Kita, Physio-, Ergo- und Sprachtherapie, Logopädie, Kinder- und Jugendhilfe, Betreutes Wohnen etc.

Referent: Jakob Sponholz (M. Ed.) ist Sonderpädagoge und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand im Arbeitsbereich Körperliche und motorische Entwicklung an der Universität zu Köln.

Zeit: 9:00 bis 12:30 Uhr

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. (bvkm)

Anne Willeke

Tel.: 0211 / 64004-17
E-Mail: anne.willeke@bvkm.de