Aktuelle Entwicklungen in der Pflege

19.-20.09.2024
Erkner

Die pflegerische Versorgung älterer Menschen steht trotz unterschiedlicher Reformvorhaben vor wachsenden Herausforderungen. Zur Bekämpfung des Personalmangels wurde das Tariftreuegesetz verabschiedet und im stationären Bereich ein Personalbemessungsinstrument in ersten Schritten eingeführt. Damit verbunden sind Anforderungen an einen qualifikationsorientierten Personaleinsatz und Maßnahmen der Organisations- und Personalentwicklung sowie der Digitalisierung und des Technikeinsatzes. Auf unterschiedlichen Ebenen gibt es weitere Ansätze zur Arbeitskräftesicherung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Pflege. Über diese und weitere Themen wie z. B. die Stärkung der häuslichen Versorgung soll informiert und der fachliche Austausch insbesondere mit Praktikerinnen und Praktikern gefördert werden.

Programm

Donnerstag, 19.09.2024

13.00 Mittagsimbiss
14.00 Begrüßung und Eröffnung
Dr. Anna Sarah Richter, Deutscher Verein
14.15 Verbesserungspotenziale in der ambulanten Pflege
Dr. Grit Braeseke, IGES Institut
15.00 Autonome Gestaltung der ambulanten Versorgung
Stefanie Krones, Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn e. V.
  Diskussion
15.45 Kaffeepause
16.15 QuartierPflege – Konzept und Umsetzung eines kommunalen ambulanten Pflegedienstes aus Angehörigen und Nachbar/innen
  • Dr. Florian Kiel, Gesellschaft für Gemeinsinn e.V.
  • Pajam Rais Parsi, Koordinationsstelle Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landsberg am Lech
  Diskussion
17.00 Strukturierte Arbeit in Gruppen
Mögliche Themen:
  • Fachkräfte Gewinnung und Bindung
  • Bürokrtaieabbau
  • Digitalisierung
  • Stärkung der Rolle der Kommunen in der Pflege
  • Zukunft der Pflegeversicherung
18.30 Abendessen

Freitag, 20.09.2024

09.00 Begrüßung und Einführung in den zweiten Tag
Vorstellung der Ergebnisse der Gruppenarbeit im Plenum
09.30 Aktuelle Entwicklungen in der Pflegeversicherung
Dr. Martin Schölkopf, Bundesministerium für Gesundheit
  Diskussion
10.30 Kaffeepause
11.00 Pakt für Pflege Brandenburg
Rainer Liesegang, Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV)
  Diskussion
11.45 Strategisches Ausfallzeitmanagement durch Springerkonzepte
Helena Armbrecht, Diakonisches Werk Bayern e. V. / Fachverband für Evangelische Altenhilfe in Bayern e. V.
  Diskussion
12.30 Verabschiedung
12.45 Mittagessen
13.00 Ende der Veranstaltung

 

 

 

 

 

 

 

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. (Deutscher Verein)

Hinweise zum Veranstaltungskalender:

Arno Glum
Mitarbeiter Online-Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit
a.glum@dvfr.de