Abschlussveranstaltung „Beyond AGG-Reform“

Antidiskriminierung für Alle: Das Potenzial einer umfassenden AGG-Reform für mehr Chancengerechtigkeit und Teilhabe. Onlinevortragsreihe zur AGG-Reform mit dem Fokus auf zivilgesellschaftliche Forderungen

21.08.2024
Online

Im Rahmen der Onlinevortragsreihe „Antidiskriminierung für Alle: Das Potenzial einer umfassenden AGG-Reform für mehr Chancengerechtigkeit und Teilhabe“ vom 24.04.24 bis 21.08.2024 haben die Mitwirkenden und Teilnehmenden sich die Forderungen für die Reform des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) näher angeschaut, die es aus der Zivilgesellschaft – vertreten durch das Bündnis AGG Reform Jetzt! – gibt. Die Vorträge haben niedrigschwellig ins AGG und in die verschiedenen Kritikpunkte zum Gesetz eingeführt und anhand von Fallbeispielen aus der Praxis anschaulich gemacht.

Auf der Abschlussveranstaltung „Beyond AGG-Reform“ anlässlich des Jahrestags des Inkrafttretens des AGG am 18.08.2024 möchten sich die Veranstaltenden mit den Teilnehmenden darüber austauschen, was es für weitere Maßnahmen – neben der Reform des AGG – braucht, um Antidiskriminierung in die Praxis zu bringen. Dabei möchten sie sich gemeinsam mit Nathalie Schlenzka (Antidiskriminierungsstelle des Bundes) einerseits die Rolle und Wirkung von staatlichen Gleichbehandlungsstellen anschauen und im Besonderen die (Un-)Möglichkeiten der Förderung von Antidiskriminierungsberatungsstellen und Unterstützung von Betroffenen diskutieren. Saraya Gomis wird uns von ihrer Erfahrung als ehemalige Staatssekretärin für Antidiskriminierung von Berlin über das Gelingen und Scheitern von Antidiskriminierungsprozessen in Institutionen berichten. Außerdem wird sie darauf eingehen, was sie für institutionelle Rahmenbedingungen in ihrer Amtszeit gebraucht hätte, um ihre Funktion voll erfüllen zu können.

Nathalie Schlenzka ist Referatsleiterin für Forschung und Grundsatz bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, für die sie seit 2011 tätig ist. In den letzten Jahren hat sie sich u. a. mit Fragen von Diskriminierung im Arbeitsleben und Bildungsbereich befasst. Auch beschäftigt sie sich für die ADS mit institutioneller Diskriminierung sowie Diskriminierungsrisiken im Kontext von ADM-Systemen. Zuvor war sie langjährig als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich der Migrations- und Integrationsforschung am Berliner Institut für Vergleichende Sozialforschung / Europäisches Migrationszentrum sowie der Alice Salomon Hochschule in Berlin tätig. Ihr Studium der Politikwissenschaft hat sie an der Freien Universität absolviert.

Saraya Gomis ist Teilzeitstudentin und engagiert in Antidiskriminierungsarbeit.

Zeit: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Antidiskriminierungsverband Deutschland (advd)

Antidiskriminierungsverband Deutschland (advd)
Lychener Straße 76
10437 Berlin

E-Mail: kommunikation@antidiskriminierung.org

Hinweise zum Veranstaltungskalender:

Arno Glum
Mitarbeiter Online-Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit
a.glum@dvfr.de